Blind Guardian: Live im Studio

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit THE BARD MACHINE kredenzen Blind Guardian der METAL HAMMER-Leserschaft eine exklusive CD, die neben zwei Album-Songs auch sechs live im Studio aufgenommene und bisher unveröffentlichte Kracher enthält. André Olbrich erinnert sich an die Aufnahme-Sessions – die eigentlich gar keine waren …

„Wir waren im August 2021 für das Bullhead City in Wacken gebucht, das aber leider aufgrund der Coronamaßnahmen abgesagt werden musste. Da wir zu jenem Zeitpunkt bereits länger nicht mehr live gespielt und außerdem einen neuen Bassisten (den Holländer Johan van Stratum – Anm.d.A.) engagiert hatten, mussten wir uns ganz besonders gut vorbereiten. Also organisierten wir eine Probe in unserem Studio, die von unserem Produzenten Charlie Bauerfeind komplett mitgeschnitten wurde.“ Diese Aufnahmen spiegeln einen Karriere-Querschnitt der Krefelder wider; die Spanne reicht mit ‘Banish From Sanctuary’, ‘Lost In The Twilight Hall’ und ‘Violent Shadows’ vom zweiten bis zum aktuellen Album.

Schwächen ausmerzen

Die Aufnahmen in den Twilight Halls dienten aber ursprünglich nicht dazu, das Material zu veröffentlichen. „Nein, wir wollten nur schauen, wo es noch Schwächen in der Liveperformance gibt. Speziell bei neu eingeprobten Songs müssen häufig Keyboards oder Chöre verschoben werden. Bei älteren Stücken werden die Gitarren angepasst und solche Dinge. Aber man findet auch heraus, an welchen Stellen man sich häufiger verspielt und kann dann zu Hause noch üben. Soweit ich mich erinnere, haben wir drei Tage lang geprobt und aufgenommen, sodass wir von jedem Stück mehrere Versionen hatten. Die besten davon haben wir für THE BARD MACHINE ausgesucht.“ Dazu kommen noch zwei weitere Songs von THE GOD MACHINE.

Die auf 666 Stück limitierte Jewel-Case-Version ist bereits ausverkauft. Weiterhin verfügbar ist die Version mit CD in der Kartonstecktasche.

Die weltexklusive Blind Guardian-CD THE BARD MACHINE gibt es nur zusammen mit METAL HAMMER-Ausgabe 09/2022, ab 24.8. am Kiosk in der Kartonstecktasche. Ganz einfach hier bestellen!

Die Tracklist von THE BARD MACHINE:

  1. Blood Of The Elves (Album-Version)**
  2. Secrets Of The American Gods (Single Version)**
  3. The Ninth Wave (Bullhead Session)*
  4. Banish From Sanctuary (Bullhead Session)*
  5. Born In A Mourning Hall (Bullhead Session)*
  6. Lost In The Twilight Hall (Bullhead Session)*
  7. Violent Shadows (Bullhead Session)*
  8. Sacred Worlds (Bullhead Session)*

**) physisch bisher unveröffentlicht*) bisher unveröffentlicht


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Cradle Of Filth-Gitarrist Stuart Anstis verstorben

Aus dem Lager von Cradle Of Filth erreichen uns traurige Nachrichten. So ist Stuart Anstis, der einstige Gitarrist der britischen Extreme-Metaller, verstorben. Der Musiker wurde gerade einmal 48 Jahre alt und hinterlässt seine Gattin Antoinette. Die Neuigkeit verbreitete mit Richard Shaw ein weiteres Ex-Mitglied der Gruppe (siehe unten). Allerdings machte selbiger keine Angaben zur Todesursache. Frühphase Shaw schrieb, auch wenn er niemals mit Stuart Anstis aufgetreten sei, sei es "eine Ehre" gewesen, "seine Musik" zu gespielt zu haben. Anstis war von 1994 bis 1999 bei Cradle Of Filth. In dieser Zeit trug der Gitarrist zu zahlreichen Veröffentlichungen bei, darunter die…
Weiterlesen
Zur Startseite