Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Body Count gewinnen Grammy für ‘Bum-Rush’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am gestrigen Sonntag, den 14. März wurden in einer Zeremonie ohne Zuschauer die alljährlichen Grammy Awards verliehen. Neben den ganzen überflüssigen Pop-, Country- und Urban-Gedöns gab es zumindest eine interessante Kategorie. Nämlich: „Best Metal Performance“. Die zugehörige Auszeichnung haben Body Count für ihren Track ‘Bum-Rush’ vom neuesten Studioalbum CARNIVORE abgestaubt (siehe Video unten).

Namhafte Konkurrenz

Neben der Band um Frontmann Ice-T waren noch Code Orange für ‘Underneath’, In This Moment mit ‘The In-Between’, Poppy für ‘Bloodmoney’ sowie Power Trip mit ‘Executioner’s Tax (Swing of the Axe) – Live’ nominiert. In den Rock-Kategorien des Grammy taten sich vornehmlich Indie-Künstler als Sieger hervor. Fiona Apple triumphierte sowohl in der „Best Rock Performance“ als auch beim „Best Alternative Music Album“. Den „Best Rock Song“ stellt Britany Howard mit ‘Stay High’. Und das „Best Rock Album“ kommt von The Strokes (THE NEW ABNORMAL).

Über die Grammy-Nominierung sagte Body Count-Frontmann Ice-T im Dezember 2020: „Ich denke, meine erste Reaktion war irrer, als wir für unser vorheriges Album BLOODLUST nominiert wurden. Als wir für ‘Black Hoodie’ nominiert wurden. Ich dachte, das sei ein Witz. Ich konnte es nicht glauben. Jetzt danach wieder eine Nominierung für unsere neue Platte zu bekommen war: ‚Echt?‘ Ich glaube, irgendjemand da drüben bei den Grammys steht echt auf das, was ich tue. Daher ist das ein sehr aufregender Moment. Letztes Mal haben wir verloren. Es mag kitschig klingen, aber allein nominiert zu werden neben all den tausenden und tausenden von Alben, die jedes Jahr erscheinen, ist eine großartige Errungenschaft. Natürlich wollen wir gewinnen.“ Und das haben sie ja nun auch. METAL HAMMER gratuliert recht herzlich zu diesem Erfolg!

🛒  CARNIVORE VON BODY COUNT JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Dave Mustaine wird Markenbotschafter von Gibson

Megadeth-Chef DaveMustaine hat seinen Gitarrenausstatter gewechselt. Bislang hatte der Megadeth-Chef bei Dean Guitars angeheuert, nun ist er neuer Markenbotschafter für Gibson. Der Instrumentenhersteller hat bereits ein paar neue Modelle für sämtliche Marken (Gibson, Epiphone, Kramer) in der Pipeline. Das sind zum Beispiel die Flying V 30th Anniversary "Rust In Peace" Edition und die Flying V EXP in Metallic Silver von Gibson, die Westerngitarre CF-100 Blood Burst und die Kramer Dave Mustaine Flying V Vanguard. Neues Zuhause Neben Gibson sind unter anderem bereits Slash (Guns N’ Roses), Lzzy Hale (Halestorm), Billy Gibbons (ZZ Top) und Jared James Nichols Teil der Gibson…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €