Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Cannibal Corpse: Drummer Paul Mazurkiewicz ist Fankritik egal

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Paul Mazurkiewicz von Cannibal Corpse und Lars Ulrich von Metallica hätten bei einem persönlichen Gespräch sicherlich ein Thema, über das sie besonders ausgiebig diskutieren könnten: Fans, die das Schlagzeugspiel der beiden Musiker kritisieren. Im Video-Podcast „Drumtalk“ spricht Mazurkiewicz über eben jene Fankritik.

„Das Leben ist zu kurz“

Paul Mazurkiewicz, der von Anfang an (seit 1988) Drummer bei Cannibal Corpse ist und auf eine beachtliche Karriere zurückblicken kann, lässt sich von nörgelnden Fans nicht mehr beeindrucken. Dafür sei ihm seine Zeit einfach viel zu kostbar:

„Das beschäftigt mich schon meine ganze Karriere lang. Es ist eine von diesen Sachen, die man einfach loslassen muss. Man darf sich von Kritikern nicht belasten lassen. Es wird immer Leute geben, die negativ über einen reden. Und ja, ich sehe, wie die Leute reden: ‚Oh, Paul. Wenn sie diesen Drummer hätten, wie würden sie dann klingen?‘ Und ich lasse das einfach an mir abperlen, denn ich bin seit 28 Jahren in dieser Band und offensichtlich machen wir etwas, was den Leuten gefällt. Wir sind eine der größten Death-Metal-Bands auf der Welt und mein Drumming ist nicht für mich, sondern für die Band. Und wenn es zu dem passt, was wir machen, dann ist es gut. Aber klar, es ist immer hart, negative Dinge zu hören. Keiner mag das. Wir sind Menschen. Aber man muss die Vergangenheit auf sich beruhen lassen. Man muss davon unbeeindruckt bleiben. Das Leben ist zu kurz.“

Cannibal Corpse haben 2014 mit A SKELETAL DOMAIN (Review) ihr letztes Studioalbum veröffentlicht. In einem Interview aus August 2016 meinte Paul Mazurkiewicz aber, dass die Band vermutlich Anfang 2017 wieder ins Studio gehen würde, um am Nachfolger zu arbeiten.

Chris Barnes über seinen Ausstieg bei Cannibal Corpse: „Sie machten sich über mich lustig“

teilen
twittern
mailen
teilen
God Of War - Ragnarök: Viel Wirbel um das Thor-Design

Im Rahmen des vergangenen PlayStation 5-Showcase zeigten Sony und Entwickler Santa Monica Studio erste Spielszenen aus ‘God Of War: Ragnarök’. Auch der Antagonist des kommenden Ablegers - der nordische Donnergott Thor - wurde in diesem Zusammenhang enthüllt. Über dessen Auftauchen wurde bereits im Vorfeld des Trailers spekuliert. Von dem letztendlichen Design zeigt sich aber ein nicht geringer Teil der Spielergemeinschaft alles andere als überzeugt. Der bierbäuchige Ase Wie der Trailer von ‘God Of War: Ragnarök’ bereits offenbart hat, soll Kratos in dem Nachfolger zu ‘God Of War’ auf den nordischen Donnergott Thor treffen. Doch dieser ist - anders als von…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €