Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Carcass erobern mit SURGICAL STEEL die Charts

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Die britischen Death Metal-Pioniere Carcass erobern mit ihrem Comeback-Album SURGICAL STEEL die Charts. So erreichte die erste Platte seit 17 Jahren folgende Platzierungen:

Finnland: 6
Deutschland: 10
Österreich: 24
Schweden: 42
Vereinigtes Königreich: 47
Australen: 59
Niederlande: 73
Frankreich: 80
Irland: 84
Belgien: 117

Die Band kommentiert den Erfolg folgendermaßen:

„Wow! Nun ja, wir glaubten an die Tatsache, dass wir ein sehr starkes Album gemacht haben und wir glaubten auch, dass unser Label Nuclear Blast sich den Hintern abarbeiten würden – aber das ist umwerfende Neuigkeiten!!! Es beeindruckt noch viel mehr, wenn man bedenkt, dass das Album einen Monat vor Veröffentlichung bereits durchgesickert war und wir das Album nicht im Sommer veröffentlicht haben, wo es leichter ist, in die Charts zu gelangen.

Carcass trat gegen einige starke Mainstream-Veröffentlichungen vergangene Woche an. Danke an alle Fans, die das Album gekauft haben – es beweist, dass all die Zyniker da draußen falsch liegen, denn die Leute kaufen tatsächlich immer noch Alben, besonders die Metalheads! Solltest DU das Album gekauft haben, kannst du stolz auf dich sein. Nochmals, Danke!“

SURGICAL STEEL wurde auch in unserer aktuellen METAL HAMMER-Ausgabe vom Oktober 2013 zum Album des Monats gewählt, ein ausführliches Review gibt es hier, das Video zu ‘Captive Bolt Pistol’ hier:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Napalm Death: Neues Album im September

Ganze acht Wörter stark ist der Titel des kommenden Napalm Death-Albums. THROES OF JOY IN THE JAWS OF DEFEATISM, der Nachfolger der 2015er-Scheibe APEX PREDATOR – EASY MEAT wurde erneut von Russ Russell produziert. Das Artwork stammt von Frode Sylthe. Sänger Mark "Barney" Greenway sprach über die Hintergründe der Inhalte und Inspirationen des 17. Napalm Death-Albums. "Als ich begann, über die textliche Richtung der neuen Songs nachzudenken, schwebte mir ein ganz bestimmter Begriff im Kopf herum: ,Die Fremden‘. Zu jener Zeit war eine schnell wachsende Furcht und Paranoia vor allem und jedem zu verspüren. Das reichte von Flüchtlingen bis hin…
Weiterlesen
Zur Startseite