Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Children Of Bodom: Alexi Laiho braucht neuen Bandnamen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei Children Of Bodom stehen die Zeichen auf Abschied. Die Finnen haben bekanntlich Anfang November bekannt gegeben, dass sie am 15. Dezember in Helsinki ihre letzte Show in der aktuellen Besetzung spielen werden. Danach schlagen Schlagzeuger Jaska Raatikainen, Keyboarder Janne Wirman sowie Bassist Henkka Blacksmith ein neues Kapitel in ihren Leben auf. Wie es aussieht, dürfen die beiden Gitarristen Alexi Laiho und Daniel Freyberg für ihr künftiges Projekt nicht den alten Bandnamen verwenden.

So will das finnische Musikmagazin Soundi erfahren haben, dass einer Firma namens AA & Sewira Consulting Oy die Rechte am Namen „Children Of Bodom“ gehören. Diese Firma wiederum besitzen die Herren Raatikainen, Seppälä und Wirman. So habe das Dreiergespann am 28. Juni einen entsprechenden Antrag beim Nationalen Patentamt von Finnland gestellt, dem ab 1. Oktober für fünf Jahre stattgegeben wurde. Folglich darf Laiho den Children Of Bodom-Namen nicht ohne Erlaubnis von Wirman, Raatikainen und Seppälä verwenden.

Das Zentrum des Unfriedens

Wie Alexi Laiho im Interview mit Helsingin Sanomat offenbart, gab es schon seit einiger Spannungen im Bandgefüge. „Die ursprüngliche Entscheidung kam zustande, als die anderen Jungs sagten, dass sie es nicht mehr tun könnten. Sie haben familiäre Gründe dafür. Ich respektiere ihre Entscheidung, denn ich selbst habe eine Frau und eine Stieftochter in Australien. Meine Frau versteht meinen Lebensstil. Ich bin eigentlich immer weg, komme aber immer zurück und gebe alles. Nichts ist mir wichtiger.“

Die Spannungen bei Children Of Bodom seien dann letzten Monat auf Tour in Russland eskaliert. „Wir haben viel innerhalb der Band gekämpft – und ich kann ehrlich zugeben, dass diese Kämpfe hauptsächlich mein Fehler waren. Sie begannen immer mit einem Missverständnis.“ Dann ließ Laiho noch seinen Gedanken dahingehend freien Lauf, wie die neue Band heißen könnte. „Vielleicht muss der Name unserer neuen Besetzung ein bisschen in irgendeine Richtung frisiert werden. Oder er könnte einfach nur Bodom lauten oder der Titel eines unserer Songs sein. Aber es muss ein Name sein, der nahelegt, dass es sich um dieselbe Band handelt.“


teilen
twittern
mailen
teilen
Metallische Frauen-Power

Die Liste der Bands mit weiblichen Musikern ist lang. Jetzt hat sich bild.de dem Thema angenommen und zeigt unter dem Motto „Von wegen Männersache“ den Online-Lesern „die heißesten Metal-Miezen“. Mit dabei sind Amaranthe Arch Enemy Equilibrium Doro Floor Jansen Deadlock Epica Evanscence Huntress Halestorm Krypteria Lacuna Coil Indica und einige mehr. Eine zugegebenermaßen schön anzusehende Galerie von Metal-Musikerinnen. Allerdings: Wir waren damit schneller.
Weiterlesen
Zur Startseite