Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Converge spenden Einnahmen ihrer Entombed A.D.-Cover-EP

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie kürzlich bekannt wurde, leidet Entombed A.D.-Frontmann Lars-Göran Petrov an einer unheilbaren Form von Krebs. Über eine eigens von ihm erstelle GoFundMe-Seite können Spenden getätigt werden, um Petrov finanziell zu unterstützen. Die Hardcore Punk-Band Converge hat sich dazu entschlossen dem Sänger ebenfalls zu helfen, indem sie alle Einnahmen ihrer digitalen EP POUND FOR POUND: THE WOLVERINE BLUES SESSIONS spendet.

Auf der EP befinden sich fünf Cover-Versionen des Entombed-Liedes ‘Wolverine Blues’, das ursprünglich auf dem gleichnamigen dritten Studioalbum im Jahr 1993 erschienen ist. Converge hatten den Song für ihre Split EP mit Napalm Death von fünf verschiedenen Musiker einsingen lassen. Während sich auf CONVERGE / NAPALM DEATH eine Mischung aller Vollversionen befindet, sind die kompletten Cover nun auf der POUND FOR POUND EP zu hören, die über Bandcamp erhältlich ist. 

Die fünf verschiedenen ‘Wolverine Blues’-Versionen werden jeweils gesungen von Aaron Turner (Ex-Isis, Old Man Gloom, Sumach), Jacob Bannon (Converge, Umbra Vitae, Wear Your Wounds), Kevin Baker (All Pigs Must Die), Nate Newton (Converge, Doomriders, Old Man Gloom) und Tomas Lindberg (At the Gates).

Converge selbst kommentierten: „Converge spenden 100% der Einnahmen aus dieser Veröffentlichung der GoFundMe-Kampagne von LG Petrov. LG kämpft derzeit gegen Krebs und braucht jede Unterstützung, die wir ihm geben können. Die digitale EP POUND FOR POUND: THE WOLVERINE BLUES SESSIONS von Converge enthält unsere Interpretation von ‚Wolverine Blues‘, ursprünglich geschrieben und aufgeführt von Entombed, und wird in fünf verschiedenen Tracks präsentiert.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Entombed A.D.: Krebs-Diagnose bei Sänger Lars-Göran Petrov

[Update:] Lars-Göran Petrov von Entombed A.D. hat sich erstmals seit dem Bekanntwerden seiner Krebserkrankung (siehe Original-Meldung unten) zu Wort gemeldet. In einem aktuellen Interview spricht der Schwede unter anderem darüber, wie er seine niederschmetternde Diagnose bekam und wie heftig die Chemotherapie ist. Keine Wassertherapie So habe Petrov vor ein paar Monaten einen Klumpen im Solarplexus gespürt. Zuerst habe er das ignorieren wollen, doch dann habe es angefangen weh zu tun. "Also bin ich zum Arzt gegangen, dort haben sie es schnell geröntgt und gesagt: 'Du musst zum Spezialisten gehen.' Das war komisch. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sich das…
Weiterlesen
Zur Startseite