Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Couch: Tomi Koivusaari (Amorphis, Bjørkø)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Couch-Interview mit Tomi Koivusaari (Amorphis, Bjørkø) findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

METAL HAMMER: Was war der skurrilste Job, den du jemals ausgeübt hast?

Tomi Koivusaari: Es kann skurril sein, in einer Metal-Band zu spielen! Als Erwachsener hatte ich nie einen „normalen“ Job, ich ging das mit der Band früh ernsthaft an. Mein seltsamster Job als Teenie war, am Telefon Zeitungen zu verkaufen. Ich war schlecht und hörte bald damit auf.

MH: Wolltest du schon mal deine Musik an den Nagel hängen und einen „richtigen“ Job ergreifen?

TK: Nein. Manchmal ist das Reisen hart, vor allem, als meine Kinder klein waren und ich oft von ihnen getrennt war. Doch ich bin glücklich, mit Musik meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

MH: Letzte Platte, die du dir gekauft/besorgt hast?

TK: Xysma NO PLACE LIKE ALONE.

MH: Lieblingsplatte aller Zeiten?

TK: Pink Floyd THE DARK SIDE OF THE MOON. Bei härterer Musik nenne ich Morbid Angel ALTARS OF MADNESS und Carcass SYMPHONIES OF SICKNESS. Und Slayer REIGN IN BLOOD.

MH: Dein größter, bis dato unerfüllter Lebenswunsch?

TK: Ich hätte gerne ein großes Haus mit eigenem Studio, Pool und einigen Tieren, irgendwo auf dem Land bei einem See. Und ich bräuchte einen Helikopter, um in die Stadt zu kommen, wenn ich mich zu einsam fühle oder ein Konzert besuchen will.

Das komplette Couch-Interview mit Tomi Koivusaari (Amorphis, Bjørkø) findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson wäre beinahe Bildender Künstler geworden

Im Interview mit 4GQTV sprach Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson über sein kürzlich erschienenes Soloalbum THE MANDRAKE PROJECT (hier Review lesen), zu welchem eine zwölfteilige Comic-Serie erscheinen wird. Auf die Frage, ob sich das Schreiben von Comics maßgeblich von dem Schreiben von Musik unterscheide, entgegnete Dickinson, dass er selbst sogar beinahe Bildender Künstler geworden wäre. Allerdings habe es entscheidende Hürden gegeben, die diesen Schritt verhindert hätten. Bruce Dickinson über alternative Karrierepläne „Es unterscheidet sich sehr, verglichen mit dem Songwriting“, erklärt Dickinson. „Es gibt einige Ähnlichkeiten. [...] Ich bin an das Schreiben der Comics genauso herangegangen, wie ich beispielsweise an das Schreiben…
Weiterlesen
Zur Startseite