Cypecore-Bassist Christoph Heckel gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Melodic-Deather mussten eine traurige Nachricht übermitteln: Bassist Christoph Heckel hat den Kampf gegen den Krebs verloren, wie die Band via Facebook mitgeteilt hat:

„Mit großer Trauer und tiefer Bestürzung müssen wir euch mitteilen, dass unser Freund und Bassist Christoph Heckel „Desolator“ am 29.10.18 seiner schweren Krankheit erlag. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten dieser Tage seiner Familie.

Über 15 Monate kämpfte er gegen eine seltene Form des Krebses. Sein Wille zu Leben und dafür zu kämpfen hat ihn zu einem stärkeren Menschen gemacht, als wir es alle je sein werden.

Seine Leidenschaft, seine Weisheit und seine Lebensfreude inspirierten viele, was ihn für uns zu einem Vorbild machte. Er lehrte uns Geduld, wenn sie sonst niemand hatte, er war Ruhepol und Bindeglied, der mit kühlem Kopf und warmen Worten die Menschen begeisterte. Sein Verlust reißt eine tiefe Lücke in unsere Leben.

CYPECORE weiterleben zu lassen und voranzubringen war Chris ausdrücklicher Wunsch. Keiner kann sagen was die Zukunft bringt, doch wir werden alles daran setzen ihm diesen Wunsch zu erfüllen und ihn als wichtigen Teil der Band weiterleben zu lassen.

Wir werden Chris als klugen Kopf mit geschicktem Wortwitz, zuverlässigen Kameraden, lebensfrohen Gentleman und besten Freund vermissen und für immer in unseren Herzen tragen.

Wir bitten um einen respektvollen Umgang mit diesem lebensverändernden Einschnitt und um Verständnis für alle Umstände, welche er mit sich bringt.

We are one.

Nils, Jay, Dominic“

Unser tiefes Mitgefühl geht an die Band sowie die Freunde und Familie des Verstorbenen.

2018 veröffentlichten Cypecore ihr Album THE ALLIANCE und gewannen den METAL HAMMER Award in der Kategorie „Up and Coming“.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Gene Simmons (Kiss): "Ich habe keine Freunde."

Gene Simmons hat seinen eigenen Kopf sowie seine eigenen Vorstellungen vom Leben. Allgemein bekannt ist, dass er ein ausgefuchster Geschäftsmann ist und auf sein Geld schaut. Nun hat der 73-Jährige in einem Interview mit dem "Goldmine"-Magazin über sein Sozialleben geplaudert. Dabei stellte sich heraus, dass der Musiker absichtlich ziemlich einsam ist. Simmons möchte keine Freunde haben. Einzelgänger "Selbst wie ich heute hier so sitze", beginnt Gene Simmons seine Offenbarung, "jemand anderes als Paul [Stanley, Kiss-Sänger -- Anm.d.A.] [gibt es nicht]... Und wir kommen nur zusammen, wenn wir Sachen für die Band machen... Wie sage ich das, ohne unmenschlich zu klingen?…
Weiterlesen
Zur Startseite