Das ABC mit AC/DC kinderleicht gemacht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mehr AC/DC für den Nachwuchs! Erneut inspirieren die australischen Hard-Rocker für Lehrmaterial aus dem Krabbelgruppen- bis Vorschulsektor. Mit dem taufrischen Projekt handelt es sich diesmal um ein Alphabetbuch, das Kindern das ABC einfach, spielerisch und anschaulich nahelegen soll – thematisch wird hierbei das HIGH VOLTAGE-Banner gehisst. Am 11. November 2022 wird das von Paul McNeil gestaltete  ‘AC/DC AB/CD High Voltage Alphabet’ über Love Police, eine australische Agentur, Merchandise- und Plattenfirma, veröffentlicht.

‘AC/DC AB/CD High Voltage Alphabet’

„A steht für Angus [Young], der glaubt, dass es Glück bringt, eine Schuluniform zu tragen und dabei wie eine Ente zu watscheln“, heißt es beispielsweise. Oder: „C steht für Cliff [Williams], der Bass spielt, bloß vier Noten mag und ein nettes Gesicht hat.“

In einem Statement erklärte der Gründer von Love Police, Brian Taranto, es wäre eine „Ehre“, an dem Buch mitgearbeitet haben zu dürfen. „Ja, es ist ein Kinderbuch, aber jeder AC/DC- oder Musik-Fan wird auf jeder einzelnen Seite etwas für sich finden“, fügte er hinzu. „[McNeil] hat einen tollen Job gemacht. Wir freuen uns darauf, eine weitere Generation von Rock ’n‘ Rollern zu erziehen!“

Das ‘AC/DC AB/CD High Voltage Alphabet’ ist bereits das vierte in der Love Police-Reihe von Alphabetbüchern, die sich insbesondere Musikthemen widmet. 2007 entstand das Sortiment mit ‘M Is For Metal’, wurde 2008 mit ‘Never Mind Your Ps & Qs: Here’s The Punk Alphabet’ und im Jahr 2009 mit ‘ABC&W: The Country And Western Alphabet Book’ fortgesetzt. Erfahrt hier mehr über die Werke von Love Police.

Mit dem Kinderbuch handelt es sich allerdings nicht um die einzige AC/DC-bezogene Literatur, die diesen Herbst erscheinen wird. Noch im Oktober 2022 erscheint die Biografie von AC/DC-Frontmann Brian Johnson, ‘Die Leben des Brian’ – nicht verpassen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iggy Pop wurde gefragt, ob er bei AC/DC einsteigen will

Das wäre mal eine ungewöhnliche Kombination gewesen: Iggy Pop in den Reihen von AC/DC. Doch wie die Punk-Legende in einem neuen Interview mit der "New York Times" verrät, sprach ihn die Band offenbar einst darauf an, ob er es sich vorstellen könnte, bei den Aussie-Rockern einzusteigen. Doch der Sänger wiegelte die Offerte direkt ab. Nicht der Richtige "Vor vielen Jahren hatten sie einen Manager", rekapituliert Iggy Pop die Geschehnisse. "Das war zu dem Zeitpunkt, als ich The Stooges noch nicht wieder wiedervereint hatte. Ich war noch nicht nach England umgezogen. Und dieser Typ sagte: 'Bist du daran interessiert, bei AC/DC…
Weiterlesen
Zur Startseite