Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Das neue „Call Of Duty: Modern Warfare“ will erwachsen und authentisch sein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei „Call Of Duty“ war zuletzt die Luft raus. Der letzte Teil der Reihe, „Call Of Duty: Black Ops 4“, kam bei Fans und Spielern nicht gut an. Multiplayer stand im Fokus und eine Kampagne für Einzelspieler wurde komplett gestrichen. Doch auch der Mehrspielermodus war nicht der Rede wert und alles andere als bahnbrechend. Stattdessen hatte man das Gefühl, alles schon mal woanders und in besser gesehen zu haben. Nichtsdestotrotz hält Activision an der bisherigen Strategie fest, jedes Jahr einen neuen Teil zu veröffentlichen. Doch abgesehen davon könnte mit dem jetzt angekündigten „Call Of Duty: Modern Warfare“ alles andere besser werden.

Endlich wieder Einzelspieler

Ja, der Name des neuen Titels ist etwas verwirrend, hieß doch schon der vierte Teil der Militärshooter-Reihe ebenfalls so. Dass das neue Spiel nun auch „Call Of Duty: Modern Warfare“ getauft wurde, hat seine Gründe: Zum einen ist „Modern Warfare“ aus dem Jahr 2007 bis heute einer der beliebtesten Teile der Reihe und zum anderen handelt es sich bei „Modern Warfare“ aus dem Jahr 2019 auch um einen Neuanfang in Form eines Reboots.

Und das äußert sich nicht nur dadurch, dass der Singleplayer-Modus voll und ganz im Fokus steht, sondern auch darin, dass die Action in „Call Of Duty: Modern Warfare“ ganz anders werden soll. Nämlich authentisch, realitätsnah und beklemmend. Vorbei sind die Zeiten brachialer Michael-Bay-Explosionen, stattdessen soll moderne Militärkriegsführung ungeschönt und unmittelbar dargestellt werden und am aktuellen Zeitgeschehen angelegt sein. Im Trailer sieht man zum Beispiel einen Bombenanschlag am Picadilly Circus in London und woanders Kinder mit Gasmasken und Freiheitskämpfer im Mittleren Osten. Und es wird auch ein Wiedersehen mit Captain Price geben, der wohl ikonischsten Figur der Reihe, die aufgrund seines dicken Schnurrbarts unverwechselbar ist.

Trailer

Multiplayer wird es im neuen „Call Of Duty“ zwar auch geben und so wurden bereits klassische Online-Gefechte und ein Koop-Modus angekündigt. All das wurde aber nur am Rande erwähnt, denn Publisher Activision und Entwickler Infinity Ward wollen eines unmissverständlich klarmachen: Der Singleplayer steht im Vordergrund und soll für Spieler der Hauptgrund sein, zu „Call Of Duty: Modern Warfare“ zu greifen. Multiplayer ist nur eine Beigabe. Vermutlich aus diesem Grund wird es auch keinen Season Pass geben, wie schon bestätigt wurde. Dafür aber Crossplay für PC und Konsole und kostenlosen Map-Nachschub.

Call Of Duty: Modern Warfare Remastered jetzt bei Amazon.de bestellen

Neue Grafik-Engine

Um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, wurde auch die Grafik-Engine gehörig umgekrempelt. Realistische Beleuchtung und Texturen sorgen für den „dreckigen“ Look und wollen ein fotorealistisches Erlebnis bieten. Geometrie wird vollkommen neu berechnet und es gibt Systeme für Wärmesignaturen und Infrarot-Identifikation sowie verbesserte Animationen, was sich auch auf das Gameplay auswirken soll. Features wie 4K und HDR sind ebenfalls mit an Bord, auf dem PC gibt es außerdem noch Raytracing über DirectX. Und für den modernen Sound sorgen Technologien wie Dolby Atmos. Kurzum: Infinity Ward hat alte Zöpfe abgeschnitten und die bisherige Grafik- und Audio-Technologie von Grund auf überarbeitet.

Dann erscheint „Call Of Duty: Modern Warfare“

Am 25. Oktober 2019 wird „Call Of Duty: Modern Warfare“ für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

teilen
twittern
mailen
teilen
30 Bands + Musiker, die in die Rock And Roll Hall Of Fame gehören

Weiterlesen
Zur Startseite