Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

„Borderlands 3“: Alles, was ihr über den Loot-Shooter wissen müsst

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Entwickler Gearbox Software an „Borderlands 3“ arbeitet, war jahrelang ein offenes Geheimnis. Offiziell wurde der Loot-Shooter allerdings erst am 27.03.2019 mit einem Teaser-Trailer angekündigt. Kurz darauf ging es Schlag auf Schlag und es folgte nicht nur ein weiterer Tailer, auch wurde bekannt, dass der dritte Teil der beliebten Loot-Shooter-Reihe noch in diesem Jahr veröffentlicht wird.

UPDATE vom 06. Mai 2019:

Wir haben den Beitrag um Infos zu Mikrotransaktionen und einen neuen Gameplay-Trailer erweitert.

Nachfolgend findet ihr alle wichtigen Infos rund um „Borderlands 3“.

Borderlands 3: Release

Die wichtigste Info zuerst: „Borderlands 3“ erscheint am 13. September 2019.

Borderlands 3: Plattformen

Das Spiel wird für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Auf dem PC erscheint „Borderlands 3“ allerdings exklusiv im Epic Games Store. Und genau das hat viele Gamer im Vorfeld schon erzürnt. Möglich ist aber, dass der Titel nur zeitexklusiv im Epic Games Store erscheint und später noch bei Steam veröffentlicht wird. Bestätigt ist dies aber nicht und wer „Borderlands 3“ auf dem PC zocken will, für den führt derzeit kein Weg an den Epic Games Store vorbei.

Borderlands 3: Versionen

Spieler haben die Qual der Wahl, denn „Borderlands 3“ wird in drei unterschiedlichen Versionen erhältlich sein:

Standard

Das ist die Basisversion von „Borderlands 3“ und sie enthält nur das Hauptspiel.

Borderlands 3 – Standard jetzt bei Amazon.de bestellen

Deluxe Edition

Diese Variante enthält neben dem Hauptspiel noch folgende Inhalte:

  • Retro-Kosmetik-Pack: Kammer-Jäger-Kopf & Skin, ECHO-Gerät-Skin, Waffen-Skin
  • Neon-Kosmetik-Pack: Kammer-Jäger-Kopf & Skin, ECHO-Gerät-Skin, Schmuckstück
  • Gearbox-Kosmetik-Pack: Waffen-Skin, Schmuckstück
  • Spielzeugkiste-Waffen-Pack: 2 Spielzeugwaffen, Spielzeuggranaten-Mod, Schmuckstück
  • Anwendbare EP- & Beutelieferung-Boost-Mods
Borderlands 3 – Deluxe Edition jetzt bei Amazon.de bestellen

Super Deluxe Edition

Das ist die teuerste Version von „Borderlands 3“ und dementsprechend hat sie auch die meisten Extras. Neben Zusatzinhalten der Deluxe Edition enthält diese Variante auch noch den Season Pass mit diesen Inhalten:

  • 4 Kampagnen-DLC-Packs mit neuen Storys, Missionen und Herausforderungen
  • Arschgaul-Waffen-Skin, -Waffen-Schmuckstück und -Granaten-Mod
Borderlands 3 – Super Deluxe Edition jetzt bei Amazon.de bestellen

Oben drauf gibt es natürlich für alle Editionen auch noch die obligatorischen Boni für Vorbesteller.

„Borderlands 3“ wird auch wieder aberwitzige Fahrzeuge bieten
„Borderlands 3“ wird auch wieder aberwitzige Fahrzeuge bieten

Borderlands 3: Klassen und Charaktere

Als Spieler hat man die Wahl zwischen vier spielbaren Charakteren, die alle ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten besitzen:

Fl4k ist der Beastmaster und kann seinen Tieren befehlen, Gegner anzugreifen. Amara ist eine Sirene und hat psychische Fähigkeiten. Moze ist ein Schütze und kann einen riesigen Mech hinaufbeschwören. Zane ist ein Agent und kann verschiedene Gadgets zu seinem Vorteil nutzen.

Borderlands 3: Multiplayer

Ihr könnt „Borderlands 3“ entweder alleine und offline spielen oder im Koop-Modus gemeinsam mit bis zu drei weiteren Spielern bestreiten. Auf Konsolen gibt es außerdem einen Splitscreen-Modus.

Borderlands 3: Gameplay-Trailer

Im unten eingebetteten Gameplay-Trailer bekommt man einen guten Überblick auf die Welt von „Borderlands 3“, die Waffen und natürlich das Gameplay.

Borderlands 3: Loot

Fette Beute steht natürlich im Mittelpunkt von „Borderland 3“ und laut Gearbox Software soll es nicht weniger als eine Milliarde verschiedener Waffen geben, darunter sogar ein laufendes Gewehr auf Beinen. Inwiefern sich die Waffen dann aber auch tatsächlich unterscheiden und welche Auswirkungen sie auf das Gameplay haben, muss sich erst noch zeigen.

Borderlands 3: Mikrotransaktionen

„Borderlands 3“ bietet zwar klassische Kampagnen-DLCs, doch leider springt Entwickler Gearbox Software auch auf den Negativtrend Mikrotransaktionen auf. Denn gegen echtes Geld kann man im Spiel Skins, Spielfiguren-Köpfe und andere Items kaufen. „Pay2Win“ will Gearbox-Chef Randy Pitchford diese Implementierung von Mikrotransaktionen aber trotzdem nicht nennen. So oder so: Dass es überhaupt Mikrotransaktionen in „Borderlands 3“ gibt, hinterlässt einen sehr faden Beigeschmack.

Borderlands 3: Gegner und bekannte Gesichter

Die beiden Haupt-Schurken in „Borderlands 3“ sind die Calypso-Zwillinge, aber natürlich wird es auch noch andere Bosse im Spiel geben. Und mit Lilith wurde auch schon die Wiederkehr einer bekannten Figur aus dem ersten Teil angekündigt. Und ja, natürlich ist auch der freche Roboter Claptrap wieder dabei.

Claptrap darf natürlich nicht fehlen
Claptrap darf natürlich nicht fehlen

Borderlands 3: Die Welt

„Borderlands 3“ führt den Spieler zurück auf Pandora, aber auch andere Planeten werden erkundet werden können.

Bis zur Veröffentlichung von „Borderlands 3“ im September 2019 vergeht noch etwas Zeit. Wir werden diesen Beitrag daher regelmäßig aktualisieren und erweitern.

Gearbox Software/2K
Gearbox Software/2K
teilen
twittern
mailen
teilen
Für anatomisch korrekte Brüste: „Final Fantasy VII“ hat eine Ethikabteilung

Tifa Lockhart aus „Final Fantasy VII“ kennen Fans der Reihe vor allem so: Vollbusig, leicht bekleidet und anatomisch alles andere als korrekt dargestellt. Für das 2020 geplante Remake von „FFVII“ soll das aber anders werden. Und das nicht nur, weil der Look des Games realistischer ausfallen soll, sondern auch deshalb, weil sich die Zeiten einfach geändert haben. Ethikabteilung berät Entwicklerteam Konkret geht es um die Darstellung Tifa Lockharts aus dem kommenden „Final Fantasy VII“-Remake. Die Ethikabteilung hat das Entwicklerteam dazu angehalten, den Umfang ihrer Oberweite einzuschränken . Dies hat Game-Director Testuya Nomura nun in einem neuen Interview verraten. Vor 20…
Weiterlesen
Zur Startseite