Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Dave Grohl erklärt seine Liebe zu Metallica

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Foo Fighters-Sänger/-Gitarrist Dave Grohl hat in seiner Rolle als Record Store Day-Botschafter mit Creative Loafing über seine Liebe zu Metallica gesprochen, die anlässlich des RSD ihr NO LIFE ‘TIL LEATHER-Kasseten-Demo (1982) neu aufgelegen.

„Ich habe Metallica das erste Mal gehört, als sie ihr erstes Demo-Tape veröffentlichten und das war verdammt krass!”, so der Ex-Nirvana-Drummer. „Ich kannte sie zuvor nicht und wusste nichts anderes über sie, als dass sie einen coolen Namen hatten und die Beschreibung von ‘Thrash Metal’ sprach.

Ich wusste nicht mal, was das bedeutet”, offenbart Grohl. „Ich habe zu der Zeit tonnenweise Punk Rock gehört und liebte Motörhead, aber Thrash Metal? Das klang unheimlich und cool. Also habe ich ihnen meine sechs oder sieben Dollar geschickt und ein paar Wochen später war die Kassette in der Post.

Ich werde für immer Diehard-Metallica-Fan sein, bis ich irgendwann aufgrund dieses Erlebnisses sterbe. Es war, als hätte mir jemand den Heiligen Gral geschickt”, kann sich der Foo Fighters-Frontmann kaum bremsen.

„Ich dachte: Ahhh, das ist der Killer! Als ich jetzt hörte, dass sie ihr erstes Demo wiederveröffentlichen, dachte ich: Geil! Und es ist sogar auf Kassette! Das wird eine Menge Spaß machen”, so Grohl, wobei es sich bei NO LIFE ‘TIL LEATHER laut Lars Ulrich um das zweite Metallica-Demo handelt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Lars Ulrich über den Sound von ST. ANGER

Über die scheppernde Snare Drum auf Metallicas ST. ANGER haben sich schon einiger gewundert. Kürzlich hatte Bob Rock, der Produzent der Platte, hierfür die Erklärung geliefert. Dabei erzählte er auch, dass ihm persönlich der Klang gefällt. Während eines Auftritts bei Radio SiriusXM (via Blabbermouth) äußerte sich Lars Ulrich selbst auch zum umstrittenen Metallica-Album und verteidigte die Platte aus dem Jahr 2003. Auf die Frage hin, ob der Musiker denn zu dem viel verschmähten Klang der Platte stehe, antwortete er: "Ich stehe hundertprozentig dahinter, denn in diesem Moment war das einzig wahre. Ich schaue immer nur nach vorne und denke immer…
Weiterlesen
Zur Startseite