Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

David Lee Roth setzt sich zur Ruhe

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der einstige Van Halen-Frontmann David Lee Roth will sich Anfang nächsten Jahres zur Ruhe setzen. So wird der 66-Jährige noch im Mandalay Bay’s House Of Blues in Las Vegas spielen — angefangen mit einem Konzert an Silvester und gefolgt von vier Shows im Januar 2022. Danach sei dann Schluss.

Ich bedauere nichts

Dies gab David Lee Roth im Interview mit dem Las Vegas Review-Journal am Freitag, den 1. Oktober an. „Ich gehe in Rente. Das ist die erste und einzige offizielle Ankündigung dazu. Da habt ihr die Neuigkeiten. Teilt sie mit der Welt. Ich werde das Statement nicht erklären. Die Erklärung ist in einem Safe. Dies sind meine letzten fünf Konzerte.“ Wenn man vor ein Publikum trete, gebe es nur eines, was man tun müsse: sein Bestes zu geben. „Das ist, was ich die letzten 50 Jahre getan habe. Ich habe alles gegeben, was ich zu geben habe. Es war ein fantastischer, großartiger Lauf. Kein Bedauern. Ich habe nichts über irgendwen zu sagen. Ich werde euch alle vermissen.“

Bei dieser Gelegenheit sprach David Lee Roth auch über den Tod seines langjährigen Band-Kollegen Eddie Van Halen. Der legendäre Gitarrist starb am 6. Oktober 2020 an Krebs. „Ich dachte ehrlich gesagt, ich würde zuerst drankommen. Ich hätte gedacht, der Marlboro-Mann hätte mich dran gekriegt. Hey Eddie, der im Rückspiegel bin wahrscheinlich bin. Und meine Ärzte, meine  Betreuer haben mich dazu verdonnert, das wirklich jedes Mal anzusprechen, wenn ich auf die Bühne gehe. Ich gefährde diese Zukunft. Ich bin motiviert und sehe mich veranlasst, mich wirklich damit auseinanderzusetzen, wie kurz die Zeit ist. Und meine Zeit ist wahrscheinlich sogar noch kürzer.“

🛒  1984 VON VAN HALEN JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Scorpions: Daher ging es 2010 nach der Abschieds-Tour weiter

Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker hat am 12. April im Gespräch mit Moderator Eddie Trunk vom US-Radiosender SiriusXM über den Rückzug vom Rückzug gesprochen, den die Gruppe 2010 angetreten hat. Denn eigentlich war es der Plan von Sänger Klaus Meine und Co., nach einem vermeintlich finalen Studioalbum (STING IN THE TAIL) und einer zugehörigen Abschiedstournee in die Rocker-Rente zu gehen. Frisch entfachtes Feuer Nun erläuterte Rudolf Schenker, warum sich die Scorpions umentschieden hatten. "Man muss über das nachdenken, was wir nicht wussten, als wir die Abschiedstournee machten. Das war genau die Zeit, als WhatsApp aufkam, als all die diese neuen Technologien aufkamen.…
Weiterlesen
Zur Startseite