Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Eddie Van Halen bei Grammys mit 15 Sekunden abgespeist

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Nachgang der Grammy Awards, die vor zwei Tagen am Sonntag, den 14. März verliehen wurden, regt sich in der Rock-Welt reichlich Unmut darüber, wie mit Eddie Van Halen umgegangen wurde. So tauchte der am 6. Oktober 2020 verstorbene Musiker lediglich im „In Memoriam“-Segment der Zeremonie auf. Ganze 15 Sekunden lang war die Gitarrenikone bei einem Solo zu sehen, während ein Scheinwerfer seinen berühmten rot-weiß-schwarzen Sechssaiter anleuchtete.

Einmaliger Erneuerer

Zahlreiche Stimmen (darunter Nuno Bettencourt von Extreme, Fozzy-Sänger Chris Jericho und Radiomoderator Eddie Trunk, siehe Posts unten) haben sich nun zu Wort gemeldet und argumentieren, das sei viel zu wenig und armselig in Anbetracht eines Musikers, der das Gitarrenspiel revolutioniert hat und so viel Einfluss auf die Musik hatte. Auch der Sohn von Eddie Van Halen hat seine Sicht auf diese grandios versemmelte Chance dargelegt. So habe die Recording Academy Wolfgang Van Halen gefragt, ob er das legendäre Instrumental ‘Eruption’ im „In Memoriam“-Abschnitt spielt. „Ich habe abgesagt. Ich denke nicht, dass irgendjemand dem hätte gerecht werden können, was mein Vater für die Musik getan hat, außer er selbst.

So wie ich das verstanden hatte, sollte es eine ‚In Memoriam‘-Sektion geben, in der Songteile verstorbener legendärer Künstler aufgeführt werden. Ich habe nicht realisiert, dass sie Papa nur 15 Sekunden lang zeigen würden inmitten von vier ganzen Auftritten für andere, die wir verloren haben. Was am meisten wehtut, ist, dass er nicht mal erwähnt wurde, als sie am Anfang der Show über die Künstler geredet haben, die gestorben sind. Ich weiß, Rock ist im Moment nicht das populärste Genre. Und die Academy scheint ein bisschen abgehoben zu sein. Aber ich denke, es ist unmöglich, das Vermächtnis zu ignorieren, das mein Vater auf dem Instrument, in der Welt des Rock und in der Musik im Allgemeinen hinterlassen hat. Einen Erneuerer wie ihn wird es nicht mehr geben.“

🛒  1984 VON VAN HALEN JETZT BEI AMAZON HOLEN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nuno (@nunobettencourtofficial)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nuno (@nunobettencourtofficial)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eddie Trunk (@eddietrunk)

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Bon Scott nicht beteiligt an Songs für BACK IN BLACK

Offenbar kommt immer wieder das Gerücht auf, dass Bon Scott vor seinem Tod noch am Songwriting für das AC/DC-Album BACK IN BLACK beteiligt gewesen sein soll. Mit diesem Hörensagen hat AC/DC-Gitarrist Angus Young nun ein für allemal aufgeräumt. So sagte er im Interview mit dem Paste Magazine: "Bon hatte nie wirklich die Chance dazu. Zu der Zeit haben Malcolm und ich Songs geschrieben, die die Lieder werden sollten, die auf BACK IN BLACK sind. Unter die Arme gegriffen Wir waren in London in einem Proberaum, und Bon kam ebenfalls vorbei. Was dabei immer geschah, war folgendes: Malcolm und ich kamen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €