Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Deicide-Sänger Glen Benton sichtet Bigfoot (Sasquatch)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Legendär sind die ihm zugeschriebenen Aussagen, er könne nicht mit dem Flugzeug fliegen, weil er dann Gott zu nahe sei und Deicide könnten auch keine Videos machen, weil die Video-Fritzen doch alles Christen seien.

Nun plaudert Deicide-Sänger Glen Benton über weitere Seltsamheiten seines bewegten Lebens – er habe den Bigfoot gesehen: „Ich habe dieses verdammt riesige Vieh am Straßenrand gesehen. Mit einer Bewegung hatte es den Weg passiert und verschwand wieder im Wald.“

Mutig wie Glen ist, verfolgte er das Wesen natürlich im Jeep durch den Wald. „Es hat die Bäume links und rechts einfach weggeknickt und es stank wie in einem Müllcontainer. Das Ding sah aus wie eine Art von Primat. Riesiege Augen, teils Orang Utan, teils Schimpanse.“

Die örtlichen Ranger sollen angeblich auch Spuren gefunden haben, so dass Glens Aussage als offizielle Sichtung in die Akten genommen wurde.

Ein schöner Schwank aus dem Leben eines seltsamen Mannes…

Weitere Deicide-Artikel:
+ Deicide als musikalische Folter im Irak eingestzt
+ Vatikan stellt neue Exorzisten ein – vielleicht für diese Bands

teilen
twittern
mailen
teilen
Deicide: Steve Asheim kommentiert die KI-Vorwürfe

Seit der Bekanntgabe des Coverartworks des aktuellen Deicide-Albums BANISHED BY SIN (Review hier lesen) im Februar 2024 ist die Band Vorwürfen ausgesetzt, das Kunstwerk mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt zu haben. Schlagzeuger Steve Asheim nahm nun in einem Interview mit Heavy Demons Stellung zu den Anschuldigungen – und erklärte sein Unverständnis gegenüber all jenen, die glauben, dass es sich hierbei um kein händisch erstelltes Kunstwerk handle. Kein KI-Artwork bei Deicide „Soweit ich weiß, sagte das Label: ‚Hey, wir wollen ein Cover, das an die erste Platte erinnert‘, eine Art Medaillon oder so etwas in der Art. Also arbeitete man mit…
Weiterlesen
Zur Startseite