Der Ozzy Osbourne-Burger bei Grill ‘Em All

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Heavy Metal-Ikone Ozzy Osbourne hat sich einer Reihe an Vorgängern angeschlossen und einer Kollaboration mit dem berühmt-berüchtigten Metal Burger-Restaurant Grill ‘Em All zugestimmt. Inhaber des Ladens Matthew Chernus und Küchenchefin Nicole Grasso haben infolgedessen einen monströsen Burger kreiert, der dem Prince Of Darkness würdig erscheint. Der Ozzy Osbourne-Burger ist mit hausgemachter Chimichurri, Knoblauch-Aioli, Blauschimmelkäse, Zwiebelstreusel und Blattgemüse belegt und wird in einem schwarzen Brötchen serviert.

Pünktlich zur Halloween-Saison wird der Burger am Samstag, den 1. Oktober 2022, auf der Speisekarte debütieren. Als zusätzlichen Bonus können Fans die aktuell durch die USA reisende Riesen-Ozzy-Figur bestaunen, die zwischen 11:30 und 16:00 Uhr bei Grill ‘Em All Halt machen wird, um den Burger zu „präsentieren“.

Grill ‘Em All & Dee Snider

Grill ‘Em All eröffnete 2009 in Los Angeles und bietet seither eine breite Auswahl an Gourmet-Burgern, die thematisch insbesondere vom Heavy Metal und der Popkultur beeinflusst sind.

„Wir waren immer stolz auf die Tatsache, dass wir unsere Wurzeln fest in der Heavy Metal-Welt verankert haben, aber das Essen trotzdem eine vierköpfige Familie oder eine normale Person anspricht, die gerne Britney Spears hört“, sagte Chernus 2018 in einem Interview mit LA Weekly. „Der Dee Snider beispielsweise wurde so benannt, weil wir, als wir unser Erdnussbutter-Gelee-Sandwich kreierten, dachten, es sähe aus wie das Make-up, das er immer trägt. Er trug viel lila und rosa, und wir dachten, das lila Gelee sähe aus wie er.

(…) Er erfuhr davon und schickte uns eine Direktnachricht, in der er uns mitteilte, dass er das nächste Mal, wenn er in L.A. wäre, vorbeikommen würde. Er kam also herein, saß zwei Stunden lang an der Bar und aß drei Burger, darunter seinen eigenen. Wir sind ausgeflippt, weil Dee Snider sich selbst gegessen hat. Es war super surreal, ein echtes Idol von uns in unserem kleinen Restaurant sitzen zu sehen, das einen Burger isst, den wir nach ihm benannt haben, und es genießt.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sharon Osbourne: "Bruce Dickinson ist ein Arschloch!"

Sharon Osbourne kann Bruce Dickinson immer noch nicht ausstehen. Die Gattin von Ozzy Osbourne bezeichnete den Iron Maiden-Frontmann im Interview mit "Consequence" als "verdammtes Arschloch". Zudem sei er "eifersüchtig" auf ihren Ehemann, den Black Sabbath-Sänger. Stein des Anstoßes ist eine Ozzfest-Tour, bei der die Eisernen Jungfrauen mitfahren durften, Dickinson jedoch laufend über Ozzy lästerte. Daher ließ Sharon beim letzten Termin der Konzertreise Iron Maiden unter anderem mit Eiern bewerfen und an der Sound-Anlage herumpfuschen. "Bruce Dickinson ist ein verdammter Schwanz", leitete Sharon Osbourne ihre Schimpftirade ein. "Naja, nein, er ist kein Schwanz, denn ein Schwanz ist freundlich. Er ist ein…
Weiterlesen
Zur Startseite