Toggle menu

Metal Hammer

Search

Deserted Fear werden Trikotsponsor für Nachwuchs-Basketballer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem sich Heaven Shall Burn und die Wacken Foundation für die Fußballer vom FC Carl Zeiss Jena engagierten, bekommt nun eine Nachwuchs-Sportmannschaft in Jena ebenfalls metallische Unterstützung. Die Thüringer Deserted Fear sind als Trikotsponsor bei den U14 Basketballern von Science City Jena dabei.

Die Band kommentierte dazu: „Wir haben ja bis jetzt schon bisschen was erreicht, auf das wir als Band stolz sein können, doch das steht für uns persönlich über allem! Wer uns kennt, weiß, dass unser Herz neben der Musik unter anderem für Basketball brennt.

Um als Mannschaft erfolgreich zu sein, braucht es letztendlich dieselben Dinge, um als Band erfolgreich zu sein: Disziplin, Teamgeist und den Glauben daran, sich seine Träume verwirklichen zu können! Der Verein macht eine tolle Jugendarbeit und vermittelt genau diese Werte, somit ist es eine Herzensangelegenheit dies zu unterstützen. Auf das die Jungs gesund durch die Saison kommen und viel Erfahrung sammeln!“

Deserted Fear – Tour:

  • 08.02. Essen, Turock
  • 09.02. Jena, F-Haus
  • 14.03. Hamburg, Knust
  • 15.03. Berlin, Musik & Frieden
  • 16.03. Dresden, Beatpol
  • 17.03. Osnabrück, Bastard Club
  • 19.03. Hannover, Lux
  • 21.03. Köln, Volta
  • 22.03. Wiesbaden, Schlachthof
  • 23.03. München, Backstage Halle
  • 26.03. CH Luzern, Schüür
  • 28.03. Leipzig, Naumanns
  • 29.03. CZ Prag, Underdogs
  • 30.03. AT Wien, Arena

Manuel Glatter/Tino Stumpf
teilen
twittern
mailen
teilen
Deserted Fear: Exklusive Videopremiere von 'Welcome To Reality'

Die jüngste Hoffnung im Death Metal oder gar die Verkörperung des Next Generation Death Metal: derartige Bezeichnungen gab es für die drei Jungs aus Thüringen in den letzten Jahren zuhauf. In nicht mal einer Dekade Band-Geschichte sind Deserted Fear mit rasanter Geschwindigkeit dem Death Metal-Underground entwachsen. Heute lehren sie ihren internationalen Kollegen das Fürchten! Nicht nur, dass die Band mit ihrem letzten Werk DEAD SHORES RISING (Review hier) in die Top 50 der deutschen Album-Charts geschossen ist, die Band hat sich durch eine stetige und übermächtige Live-Präsenz im In- und Ausland, auf zahllosen Festivals und mit einer beeindruckenden Latte an…
Weiterlesen
Zur Startseite