Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

DevilDriver: Exklusive Lyricvideopremiere von ‚Copperhead Road‘

von
teilen
twittern
mailen
teilen

DevilDriver waren schon immer Gegen-den-Strom-Schwimmer. Die kalifornische Groove-Maschine ist nun schon seit gut zwei Dekaden und mit Alben wie dem wegweisenden THE FURY OF OUR MAKER’S HAND (2005), dem ultrabrutalen BEAST (2011) und dem Karrierehöhepunkt TRUST NO ONE (2016) unterwegs und hat sich zu einer der beständigsten Bands im Modern Metal hochgearbeitet.

Frontmann Dez Fafara (Coal Chamber) und seine Gang liefern mit OUTLAWS ‚TIL THE END, VOL. 1 (VÖ: 06.07.2018) eine monströse Ansammlung von heftigen Metal-Neuauflagen ihrer liebsten Outlaw-Country-Songs ab. „Rock’n’Roll ist aus Blues und Outlaw Country entstanden. Sie waren seine Vorläufer…und in meinem Kopf liefen sie schon immer in der Heavy-Version ab“, erklärt Dez.

Das wirklich einzigartige Projekt hat eine beeindruckende Sammlung an Gastauftritten zu bieten: Wednesday 13, Brock Lindow (36 Crazyfists), Burton C. Bell (Fear Factory), Lee Ving (Fear), Randy Blythe und Mark Morton (Lamb Of God) sowie kein Geringerer als Johnny Cashs Sohn, John Cash Junior.

„Ich fand diese Story schon immer klasse“, so Dez zu diesem Song: „Nachts bei Mondschein vor den Cops zu flüchten. Und dass Brock bei dem Song mitgemacht hat, ist natürlich perfekt. Ich bin so stolz, dass er dabei ist!“

Seht hier exklusiv die Lyricvideopremiere von ‚Copperhead Road‘:

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Adrian Smith und Richie Kotzen: Exklusive Einblicke

Das von Kritikern und Fans gleichermaßen begeistert aufgenommene Debütalbum SMITH/KOTZEN von Adrian Smith und Richie Kotzen schaffte es direkt auf Platz 13 der deutschen Album-Charts. In einem exklusiven Video sprechen die beiden Musiker darüber, wie die Song-Texte für das Album entstanden sind. Außerdem, warum neben dem Inhalt auch der Wortklang gute Lyrics ausmacht. Und warum sie zu schreiben manchmal länger dauern kann als alles andere. Die Entstehung von SMITH/KOTZEN Im Februar 2020 auf den Turks- und Caicosinseln aufgenommen, von Richie Kotzen und Adrian Smith produziert und von Kevin "Caveman" Shirley gemischt, bildet das neun Tracks umfassende Opus eine vollendete Kollaboration…
Weiterlesen
Zur Startseite