Diablo Immortal: Diese Inhalte sind kostenpflichtig

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bis auf die Tatsache, dass es sich bei ‘Diablo Immortal’ um den ersten mobilen Ableger der beliebten Hack and Slay-Reihe handelt, ändern sich im Prinzip nichts an dem bewährten Seriennonzept. Als eine von insgesamt sechs Klassen kämpft ihr euch durch diverse Dungeons und sammelt dabei fleißig Gold und Ausrüstung – so bekannt, so simpel. Auf die komplette Story des Spiels, alle Charakterklassen, sämtliche Ausrüstungsgegenstände und die Spielwelt habt ihr zwar – wie versprochen – kostenlos Zugriff. Allerdings gibt es einige Inhalte, für welche die Spieler extra zahlen müssen.

Kostenpflichtig sollen dagegen optische Goodies, mehrere Ingame-Währungen sowie eine Upgrade-Version des Battle-Pass – eine Art Extra-Belohnungssystem – sein. Letzterer lässt euch zusätzliche „Crests“ (Wappen, mit denen sich bestimmte Gameplay-Aspekte anpassen lassen), Edelsteine (Ingame-Währung) oder Upgrade-Materialien für eure Ausrüstung erwirtschaften. Darüber hinaus gibt es allerdings auch eine kostenlose Version des Battle Pass. Einen tatsächlich spielerischen Vorteil sollen die kostenpflichtigen Inhalte jedoch nicht bieten, wie Blizzard betont.

🛒  Diablo 3 Eternal Collection auf Amazon.de bestellen!

‘Diablo Immortal’ soll planmäßig am 2. Juni 2022 für Android und iOS erscheinen. Nach der offiziellen Ankündigung des Titels im Rahmen der BlizzCON 2018 zeigten sich viele Serienanhänger zunächst enttäuscht. Nicht wenige hatten mit der Präsentation eines vierten Teils der Hauptreihe gerechnet. Der spöttische Vorwurf, bei der mobilen Umsetzung handle es sich um einen „verspäteten Aprilscherz„, ging viral. Wie der aktuelle Trailer ankündigt, soll zudem eine PC-Version des nun erscheinenden Ablegers folgen. Ein Veröffentlichungsdatum dafür ist aber noch nicht bekannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Diablo Immortal: Der mobile Serienableger ist erschienen

Für Hack and Slay-Fans geht es mit ‘Diablo Immortal’ endlich wieder in finstere Dungeons, in denen euch unzählige Dämonen und andere Kreaturen gegenüberstehen - und das ganze unterwegs. Zum ersten Mal in der ‘Diablo’-Seriengeschichte erscheint ein Ableger, der vorwiegend für Smartphones konzipiert wurde! Schnell den Update-Screen überbrückt, wirkt Diablo ‘Diablo Immortal’ ganz vertraut. Über den Startbildschirm und einer Anmeldemaske für des Blizzard-Launchers Battle.net geht es direkt in den Charakter-Editor. Hier stehen euch die aus ‘Diablo 3’ bekannten Klassen Barbar, Zauberer, Dämonenjäger, Kreuzritter, Totenbeschwörer und Mönch zur Auswahl. Und als frischgebackener virtueller Held geht es auch umgehend durch diverse Verließe, in…
Weiterlesen
Zur Startseite