Die Metal-Alben der Woche vom 27.05. mit Decapitated, MSG, Evil u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Decapitated

Musikalisch hingegen lassen die polnischen Tech-Deather nach dem eher schwachen 2017er-Teil ANTICULT wenig Widerrede gelten: Zwar gibt es weiterhin die überall reingesprenkelten Verweise auf den hippen Kram der Nuller Jahre, insbesondere Groove Metal und auch etwas Melodeath, aber… (Hier weiterlesen)

🛒  CANCER CULTURE bei Amazon

Michael Schenker Group

Andere Hochkaräter wie Michael Kiske oder Ralf Scheepers von Primal Fear geben ihre Stimmen ebenfalls zum Besten, und für den richtigen Rhythmus sorgen Rock-Urgesteine wie Bob Daisley oder Bobby Rondinelli. Bei solch einem Line-up erwartet man viel – und wird nicht enttäuscht. (Hier weiterlesen)

🛒  UNIVERSAL bei Amazon

Evil

Ursprünglich Anfang der Achtziger in Dänemark gegründet, brachten sie damals bloß eine einzige EP raus, die mittlerweile ein ziemlich heißes Eisen im Underground-Feuer ist. Auf BOOK OF EVIL ist zwar nur noch Schlagzeuger Freddie Wolf (der mittlerweile die Gitarre übernommen hat) als einziges Gründungsmitglied mit dabei, das Ganze klingt aber ähnlich traditionell wie das rare Ursprungsmaterial. (Hier weiterlesen)

🛒  BOOK OF EVIL bei Amazon

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Juniausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 24.06. mit Coheed And Cambria, Alestorm, Darkane u.a.

Coheed And Cambria In zwölf Stücken (plus Intro) bündeln sie ihre Kräfte und bemühen sich merklich und erfolgreich, an ihre goldene Ära anzuknüpfen. Wann ertappte man sich zuletzt, bei Coheed And Cambria wegen eines Riffs lauter zu drehen und die Headbang-Muskulatur zucken zu lassen? (Hier weiterlesen) Alestorm Die musikalischen (Nintendo-Sounds treffen auf Folk-Fanfaren) und textlichen Grenzüberschreitungen („Stick a cannonball up your cunt, yoho“) eines ‘Cannonball’ reizen kaum noch zu mehr als einem müden Lächeln. (Hier weiterlesen) Darkane Manche Titel sind reiner Thrash Metal, wie etwa das wenig überzeugende Titelstück, welches das Album eröffnet und bestenfalls solide Genre-Kost bietet. Andere Songs…
Weiterlesen
Zur Startseite