Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24
Fundstück

Dieter Bohlen über Motörhead: „Total grausam!“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In der Rubrik „Blind Date“ spielt der Musikexpress seit Jahrzehnten Musikern eine Auswahl an Songs vor und befragen sie nach ihrer Einschätzung zu den Stücken. Im Jahr 1988 ergab es sich, dass Dieter Bohlen so seine Meinung zu Motörhead loswerden konnte. Sein Unverständnis für die Hard Rock-Idole überrascht dabei wenig.

Lemmy Kilmister sang im Motörhead-Song ‘Eat The Rich’ nach Auffassung von Dieter Bohlen „absolut dilettantisch“. Nach 30 Sekunden stand die Meinung des Pop-Produzenten und damaligen Modern Talking-Sängers fest: Kein Recall für Lemmy. Lest hier den gesamten Kommentar des heutigen DSDS-Jurors zum Song:

Nach 30 Sekunden:Mach aus! Absolut dilettantisch, da stimmt groove-technisch überhaupt nichts. Ist das wieder eine deutsche Sache? Motörhead? Das sind doch eh totale Dilettanten. Das muss bei der Art Musik vielleicht so sein, aber rein theoretisch stimmen Groove, Schlagzeug und was die spielen überhaupt nicht zusammen. Das hakt und klemmt, als wenn da Besoffene wirken. Total grausam. Da ist nichts im Timing. Der Sänger ist einen halben Takt vor dem Schlagzeug, das ganze Schlagzeug in sich stimmt nicht. Okay, Heavy-Fans lieben so was vielleicht.“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash: Lemmy fehlt auf seinem Blues-Album

Slash bringt am 17. Mai 2024 sein Blues-Soloalbum ORGY OF THE DAMNED heraus. Auf dem zwölf Lieder umfassenden Werk mischen zahlreiche Gast-Stars mit -- darunter Brian Johnson von AC/DC, Steven Tyler (Aerosmith), Iggy Pop, Chris Stapleton, Chris Robinson (The Black Crowes), Billy F. Gibbons (ZZ Top), Paul Rodgers (Bad Company), Demi Lovato und Gary Clark Jr. Ein Herz und eine Seele Im Interview mit Rock Antenne offenbart der Guns N’ Roses-Gitarrist nun, dass er gerne noch einen anderen Musiker mit dabei gehabt hätte. Auf die Frage, ob Slash jemanden beteiligen wollte, dies aber nicht möglich war, erwiderte der 58-Jährige: "Der Größte wirklich,…
Weiterlesen
Zur Startseite