Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dimmu Borgir: Snowy Shaw ersetzt ICS Vortex

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Was ist denn da in Schweden los? Gerade erklärt Snowy Shaw seinen begeisterten Eintritt bei Dimmu Borgir, da verkünden Therion, dass er mit ihnen auf Tour gehe. So heißt es nun, er sei schon wieder raus bei Dimmu. Anscheinend gibt es in Schweden momentan entweder Entscheidungs-, oder Kommunikationsprobleme.

Wer erfolgreich bei Therion, Dream Evil, King Diamond, Mercyful Fate, Memento Mori und Konsorten zockt, hat es musikalisch definitiv drauf. Snowy Shaw (Tommie Helgesson) hat genau diese Schule durchlaufen und ist nun bei Dimmu Borgir eingesteigen, um ICS Vortex an Bass und Backing-Gesang zu ersetzten.

Er freut sich auch schon ziemlich über das Engagement – und hat einen Vergleich am Start, der so häretisch wie passend ist:

„Yeehaw! Ich so froh und stolz in der coolsten Band der Welt (seit Kiss 1976) zu sein.“

Erstmals zu hören sein wird er auf dem kommenden Album ABRAHADABRA. Die bombastische Keyboard-Weite, die durch die Kündigung von Mustis vakant wurde, ersetzt die Kooperation mit Komponist Gaute Storaas, den 51 Mitgliedern des Norwegischen Radio Orchestrers und den 38 Sängern des Schola Cantorum Choir.

teilen
twittern
mailen
teilen
King Diamond: „LaVey lud mich zu sich in die Church Of Satan ein.“

Das komplette Interview mit King Diamond findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Februarausgabe. Bevor KING DIAMOND 2019 tatsächlich ein neues Album rausbringen, veröffentlichen sie mit SONGS FOR THE DEAD LIVE zwei Liveshows auf DVD, deren Herzstück das Referenzwerk ABIGAIL in voller Länge ist. Der perfekte Anlass also, um mit dem King über die Vergangenheit zu plaudern. Wie war es eigentlich, als du Anton LaVey getroffen hast? Das war, als wir 1989 im Rahmen unserer „Conspiracy“-Tour in San Francisco gespielt haben. LaVey lud mich danach zu sich in die Church Of Satan ein, doch ich durfte weder jemanden mitbringen noch erfahren, wo…
Weiterlesen
Zur Startseite