Toggle menu

Metal Hammer

Search

DOOM: Ausführliche Doku über die Entstehung online

von
teilen
twittern
mailen
teilen

DOOM hat in diesem Jahr sein grandioses Comeback gefeiert und viele Auszeichnungen erhalten, darunter auch zwei Mal den „The Game Award“ in den Kategorien „Best Music/Sound Design“ und „Best Action Game“. Doch es sah nicht immer alles so rosig aus. Eine neue Doku befasst sich mit der schwierigen Entstehungsgeschichte von DOOM.

DOOM 4 1.0

Die via Crowdfunding finanzierte dreiteilige Doku DOOM RESURRECTED zeigt auch erstmals bisher unveröffentlichte Szenen von DOOM 4 1.0, einer frühen Version des Shooters, die zugunsten einer Neuentwicklung eingestellt wurde. Damals sollte der vierte Teil noch auf der Erde spielen und einen großen Fokus auf Story und Charaktere setzen. Mit einem Augenzwinkern als „Call Of DOOM“ verhöhnt, hat id Software aber letztendlich die Reißleine gezogen und das Spiel geschaffen, was seit dem 13. Mai 2016 Fans auf der ganzen Welt begeistert.

Interessantes Detail: Obgleich DOOM 4 1.0 niemals das Licht der Welt erblicken wird, hat es eine Mechanik aus dem Prototypen trotzdem in das fertige Spiel geschafft – wenn auch in leicht abgeänderter Form: Die Glory Kills existierten auch damals schon.

DOOM RESURRECTED

Die von Noclip produzierte Doku hat eine Gesamtlaufzeit von knapp 90 Minuten und ist in drei Teilen à ca. 30 Minuten aufgeteilt. Für Fans und Gaming-Interessierte definitiv sehenswert, bietet der Film doch aufschlussreiche Einblicke.

DOOM (PC, Xbox One, PS4)

teilen
twittern
mailen
teilen
Arte-Reihe ‘Too Young To Die’: Neue Doku zu Chester Bennington

Der Kultursender Arte widmet seine Dokumentationsreihe ‘Too Young To Die’ all den Ikonen, wie beispielsweise Kurt Cobain, Bruce Lee oder Judy Garland, die in jungen Jahren starben und auf deren Leben häufig viele Jahre des Alkohol- und Drogenmissbrauchs beeinflusste. Die mittlerweile vierte Staffel beinhaltet einen Film, der sich rund um das Leben von Linkin Park-Frontmann Chester Bennington dreht. Die knapp 50-minütige Doku ‘Chester Bennington –  A Voice Of Pain’ von Regisseur Frank Diederichs gibt Einblicke in die verschiedenen Lebensabschnitte Chesters: Angefangen mit seiner Kindheit, über erste Banderfahrungen in der Grunge-Kombo Grey Daze, hin zu Linkin Park, die damals noch mit…
Weiterlesen
Zur Startseite