Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Doro: Darum liegt ihr so viel am Metal

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im vergangenen Jahr feierte Doro Pesch ihr 40. Bühnenjubiläum. In einem Interview mit Metal Rules wurde die Metal Queen nun gefragt, was sie nach all der Zeit immer noch am Metal begeistere. „Ich liebe es so sehr. Für mich ist es totale Freiheit. Es ist der gesamte Metal-Lebensstil, den ich liebe“, erklärte die Musikerin. „Ich denke, die Leute sind so großartige Menschen. Sie haben ihr Herz am richtigen Fleck. Man kann den Metalheads vertrauen. Ich vertraue ihnen mein Leben an, das habe ich schon immer getan. Ich finde Metal großartig.“

Doro: Metal als Lebensessenz

Nicht nur die individuelle Freiheit scheint Doro dabei zu beeindrucken, sondern ebenso die kreativen Möglichkeiten, die das Genre bietet. „Für mich ist alles Metal – ein schneller Song oder ein harter Song, eine Hymne, eine Ballade – was auch immer man gerade fühlt, es ist Metal“, führte sie weiter aus. „Und man konnte sagen, was man wollte. Ja, für mich war es völlige Freiheit. Als ich mit meiner ersten Band anfing, wussten wir nicht einmal, dass es Heavy Metal war. Erst Beast, dann Attack; Warlock wurden im Jahr 1982 gegründet. Und das war der Zeitpunkt, als Metal anfing, immer größer und größer zu werden. Aber am Anfang haben wir einfach gemacht, was wir machen wollten. Eigentlich unterscheidet es sich kaum von dem, was wir jetzt tun.“

🛒  CONQUERESS – FOREVER STRONG AND PROUD auf Amazon.de bestellen!

Die Vielfältigkeit der Musikrichtung ist es, was der Musikerin besonders am Herzen liegt. „Mir gefällt das gesamte Spektrum“, sagte sie. „Ich mag es von superhart, hart, Hardcore bis supersensibel, gefühlvoll, emotional. Ich möchte in den Menschen Gefühle hervorrufen und ihnen gute, positive Energie und Kraft und Stärke geben.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Pantera: Charlie Benante würde gerne ein Live-Album machen

Im Juli 2022 kündigten Pantera an, in veränderter Besetzung auf Tour gehen zu wollen. Neben den Originalmitgliedern Phil Anselmo (Gesang) und Rex Brown (Bass) sind zudem Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante und Black Label Society-Gitarrist Zakk Wylde mit von der Partie. Bisher galt es als unwahrscheinlich, dass das Quartett in der wiedervereinigten Besetzung neue Musik veröffentlichen wird. Doch wie sich der Drummer erst kürzlich erklärte, wolle man eventuell aus dem aufgenommenen Material der bisherigen Konzerte ein Live-Album zusammenstellen. Pantera: Live-Album in den Startlöchern? Im Interview mit dem ‘The Vinyl Guide Podcast’ sprach Benante über die Möglichkeit, in der aktuellen Pantera-Besetzung Live-Aufnahmen zu…
Weiterlesen
Zur Startseite