Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Dragonforce: Rollentausch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Interview mit Dragonforce findet ihr in der METAL HAMMER-Aprilausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

METAL HAMMER: Nachdem Fréderic Leclercq 2019 bei Dragonforce ausgestiegen und zu Kreator gewechselt war, musste die Position am Bass neu besetzt werden. Warum fiel die Wahl ausgerechnet auf dich, Alicia? Schließlich hast du mit deiner Band Vigil Of War einen ganz anderen musikalischen Hintergrund.

Alicia Vigil: Herman und ich leben beide in Los Angeles. Nach einem Treffen habe ich bei Dragonforce vorgespielt. Zunächst war ich lediglich die Live-Bassistin. Nach einer gemeinsamen Tournee durch die USA wurde ich schließlich ein vollwertiges Mitglied.

Herman Li: Alicia wurde mir von einem Freund empfohlen, der sich eine Menge Shows in Los Angeles anschaut. Ich war zunächst skeptisch, ob sie zu uns passen würde. Aber nach der Tour stand außer Frage, dass sie richtig was auf dem Kasten hat.

🛒  WARP SPEED WARRIORS bei Amazon

Arschloch und Bitch

MH: Warum hattest du Bedenken?

Herman: Alicia wirkt auf den ersten Blick ziemlich ernst und tough. Doch als wir sie getroffen haben, hat sie sich als sehr herzliche und freundliche Person herausgestellt. Sie erinnert mich ein bisschen an mich selbst: Ich wirke total verrückt auf der Bühne. Manche Leute denken vielleicht, ich wäre ein Arschloch und sei arrogant. Aber das ist nicht der Fall. Es kann schnell in die Irre führen, wenn man Musiker nur anhand ihrer Bühnenpräsenz beurteilt.

Alicia: Herman und die anderen verstanden schnell, dass ich genauso viele Flausen im Kopf habe wie sie. Musikerinnen sind häufig einem bestimmten Stereotyp ausgesetzt. Wenn eine Frau auf Band-Fotos nicht lacht, denken die Leute, sie sei eine Bitch. Ich mache mich gerne darüber lustig, dass die Jungs anfangs exakt diesen Eindruck von mir hatten. Bei Dragonforce ist jeder sein eigener Charakter.

MH: In dem Video zu ‘Doomsday Party’ schlüpft ihr allerdings in andere Rollen und stellt Musiker aus unterschiedlichen Metal-Subgenres dar.

Herman: Wir haben versucht, bekannte Persönlichkeiten darzustellen, die für den jeweiligen Musiker am seltsamsten wirken. Deshalb spiele ich Abbath. Ich habe vorher noch nie Corpsepaint getragen (lacht). Marc (Hudson, Sänger – Anm.d.A.) ist Jonathan Davis von Korn, Sam (Totman, Gitarrist – Anm.d.A.) Synyster Gates von Avenged Sevenfold, Alicia Dave Ellefson und Gee (Anzalone, Schlagzeug – Anm.d.A.) verkörpert einen Wikinger.

Was hinter ihren Songs über Videospiele steckt und warum Taylor Swift gecovert wurde, lest ihr in der METAL HAMMER-Aprilausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn-Drummer Ray Luzier über den kreativen Prozess der Band

In einem Interview mit Modern Drummer blickte Korn-Schlagzeuger Ray Luzier auf seine Zeit mit der Nu Metal-Band zurück. Luzier, seit 2007 dabei, erinnerte sich an seine Liebe zur Aufnahme neuer Alben und der anschließenden Tournee, auf der ihm am meisten die alten Hits der Band am besten gefallen. „Jetzt, da ich ein Teil der Band bin, ist es toll, mit ihnen zu schreiben, auf einem Album zu sein und dann rauszugehen und diese Songs live zu spielen. Vor allem das frühe Material. Ich liebe einfach die Klassiker“, betonte er. Ray Luzier erzählte weiter, dass die Band-Mitglieder bei der Musikproduktion „kollaborieren“,…
Weiterlesen
Zur Startseite