Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Eddie Hermida (Suicide Silence): „Mitch Lucker hat für Suicide Silence singen gelernt!”

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Es ist eine beliebte Aussage zur aktuellen Suicide Silence-Platte, die mir ihrem tendentiell etwas gewöhnungsbedürftigen Klargesang von Frontmann Eddie Hermida einen großen Keil in die Fangemeinde getrieben hat: „Mit Mitch Lucker hätte es das nicht gegeben!”. Lucker, der ursprüngliche Sänger der Deathcore-Formation, war am 1. November 2012 bei einem Motorradunfall tödlich verunglückt.

Jetzt hat sich Hermida in einem Interview mit Revolver zu diesen Aussagen geäußert und dürfte mit seinen Einsichten einige Weltbilder ins Wanken bringen. Als All Shall Perish – Hermidas Band vor Suicide Silence – 2011 gemeinsam mit SuSi auf Tour war, tauschte sich der Sänger mit Mitch Lucker aus: „Ich hatte ein Gespräch mit Mitch über die Zukunft des Deathcore und die Zukunft von Suicide Silence”, so Hermida. „Er sagte, er hätte angefangen Gesangsstunden für THE BLACK CROWN zu nehmen und dass das nächste Album, dass sie machen würden, definitiv eine Art Klargesang haben würde. Als ich Suicide Silence beitrat wusste ich also bereits, dass diese nächste Platte Klargesang haben würde!”  

Auch wenn unklar ist, wie diese Entwicklung mit dem verstorbenen Lucker ausgesehen hätte – die Band handelt ganz offensichtlich nicht gegen das Vermächtnis ihres mit 28 Jahren verstorbenen Frontmannes.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen