Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Einstweilige Verfügung gegen Rock am Ring: Rechtsstreit um Namen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wem gehört „Rock am Ring“? Veranstalter Marek Lieberberg möchte das Festival 2015 an einem anderen Ort – voraussichtlich Mönchengladbach – weiter betreiben. Doch die Nürburging GmbH hält dagegen.

Die Nürburgring GmbH ist der Auffassung, dass der Werktitel „Rock am Ring“ nicht ohne deren Zustimmung außerhalb des Nürburgrings verwendet werden darf.

Die Nürburgring GmbH habe zur Wahrung ihrer Interessen eine einstweilige Verfügung gegen Marek Lieberberg und die Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG (MLK) beim Landgericht Koblenz beantragt.

Ende der nächsten Woche soll es dort eine mündliche Verhandlung geben. Die Nürburgring GmbH möchte verhindern, dass Lieberberg ohne ihre Zustimmung sein Festival unter dem Namen „Rock am Ring“ an einem anderen Veranstaltungsort als dem Nürburgring ankündigt, bewirbt oder veranstaltet.

Nach Angaben der Nürburgring GmbH habe Lieberberg in den Medien wiederholt unzutreffende Behauptungen aufgestellt und dem Image des Rings geschadet. Auf die Aufforderung eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben, habe er nicht reagiert.

Sicher ist: Am Nürburgring findet 2015 zum ersten mal das Festival „Grüne Hölle“ statt – zeitgleich mit dem Festival, das bisher dort als „Rock am Ring“ gefeiert wurde und nun nach einem neuen Standort (und möglicherweise neuem Namen) sucht.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Heavy Metal trifft auf Klassik: Diese Bands kooperierten mit Orchestern

Am 28.08.2020 veröffentlichten Metallica S&M2, die epische Fortsetzung ihres Sinfoniealbums S&M aus dem Jahr 1999. Das Orchester bleibt dasselbe, die Tracklist ist eine grundlegend andere, so auch die Dirigenten. Gleich zwei, nämlich Michael Tilson Thomas und Edwin Outwater, traten in die Fußstapfen von Michael Kamen, der 2003 plötzlich verstarb. Michael Kamen – zu Lebzeiten Komponist, Orchestrator, Arrangeur und vor allem durch seine Filmmusik bekannt – hatte großes Interesse an der Schnittstelle zwischen Klassik und Popularmusik. Dieses äußerte sich unter anderem in seiner Partizipation an zahlreichen entsprechenden Projekten. Beispielsweise schloss er sich mit Queensrÿche, David Bowie und Rush zusammen. Auch an…
Weiterlesen
Zur Startseite