Epica arbeiten derzeit an einem „geheimen Projekt“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gegenüber dem kanadischen Sender The Metal Voice hat Epica-Frontfrau Simone Simons bestätigt, dass sie und ihre Band-Kollegen während der Corona-Pandemie an neuem Material gearbeitet haben. Noch dieses Jahr soll uns die volle Dröhnung erwarten.

Nach traditioneller Manier geht hierbei allerdings nichts vonstatten. „Wir haben neue Musik, die noch dieses Jahr erscheinen wird“, erklärte Simons. „Allerdings wird es sich dabei nicht um ein Epica-Album handeln. Die typische Epica-Epik wird es nicht sein. Es wird etwas sein, das wir noch nie zuvor gemacht haben. Und es ist die Vorfreude definitiv wert. Vermutlich wird es im frühen Winter oder so veröffentlicht…“

 Des Weiteren berichtete die Niederländerin, dass der Feinschliff für das besagte geheime Projekt aktuell in vollem Gange wäre. Einige Singles und Videos sollen abgedreht sein. „Es ist ein arbeitsreiches Jahr für Epica. Wir waren während der Pandemie mit Dingen beschäftigt, die nichts mit Tourneen zu tun hatten. Aber jetzt hatten wir so viele Festivals und arbeiten hinter den Kulissen an diesem Projekt, das wir gerne unser ‚Geheimprojekt‘ nennen.“ Weitere Details über das Projekt wollte die Musikerin nicht verraten.

Trotzdem verwies sie auf das „Epica Universe“, eine Online-Fan-Community, auf der der eine oder andere Spoiler zum vertraulichen Vorhaben kursiert. „Wir haben jeden im ‚Epica Universe‘ ewig mit diesem geheimen Projekt aufgezogen. Und es hat eine Menge unserer Zeit in Anspruch genommen… Es gibt noch nicht viele Details darüber, aber im ‚Epica Universe‘, dem Fanclub, haben wir ein paar Dinge gepostet, die sich hinter den Kulissen abgespielt haben. Und man kann bereits Chorstücke und Orchestrierungen hören.“ Wir bleiben gespannt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ken Susi nimmt sich eine Auszeit von Unearth

Der Gitarrist von Unearth, Ken Susi, hat inzwischen bestätigt, dass er derzeit eine Auszeit von seinen musikalischen Vorhaben bei der Bostoner Metalcore-Band nimmt. Bei der diesjährigen Tournee hat Gitarrist Peter Layman Susi bereits vertreten, während dieser mit As I Lay Dying die Bühne teilte. In einem Livestream adressierte Ken Susi die aktuelle Situation und verdeutlichte: „Aktuell nehme ich mir eine Auszeit von Unearth. Ich schätze, man könnte das als längeren Hiatus bezeichnen. Es gibt definitiv Meinungsverschiedenheiten zwischen mir und der Band. Aber wir haben uns damit arrangiert, wir sind cool damit. Ich liebe diese Jungs und ich unterstütze sie noch…
Weiterlesen
Zur Startseite