Toggle menu

Metal Hammer

Search

Erik Cohen: Exklusive Videopremiere von ‘Mexikanische Lieder’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer die Vita des sympathischen Kielers Erik Cohen kennt, weiß, dass er sich künstlerisch äußerst ungern wiederholt und seit jeher dazu neigt, sein Publikum mit neuen Ansätzen zu überraschen. Die ureigenen klanglichen Trademarks behält er dabei allerdings konsequent im Auge.

Spielte sein letztes Album WEISSES RAUSCHEN (2016) noch weitläufiger mit Wave, klassischen Pop-Anleihen und den unterschiedlichen Spielarten des Rock, stehen jetzt mit III die geradlinigsten, treibendsten Songs des norddeutschen Originals ins Haus.

Staubigeres Sound-Gewand

Die neuen Lieder präsentieren sich in einem etwas staubigeren Sound-Mantel, als es noch auf der eher auf klangliche Eleganz ausgelegten LP WEISSES RAUSCHEN der Fall war. Meint: Basslastige Wave-Anstriche stehen deutlich weniger im Fokus als zuletzt, auf III dominiert die Gitarre. Das wird bereits mit dem Opener ‘Mexikanische Lieder’ deutlich und zieht sich einmal quer durch die Platte.

Erik Cohen: „‘Mexikanische Lieder stellt für mich einen ziemlich perfekten Querschnitt meiner Haupteinflüsse auf dem neuen Album dar. Frühe Maiden und Priest treffen auf Neo-Sabbath-Acts der Marke C.O.C. und dreckigen Rock’n’Roll aus der Schwedenschmiede.

Exemplarisch nenne ich bewusst die Hellacopters. Man hört hier einfach eine Menge Musik raus, auf die ich während der gesamten Produktionsphase selbst am meisten abging. Textlich eine Rodriguez-/Tarantino-artige Assoziationskette zum Thema Bandenkriminalität. Ein Roadmovie-Feeling.’“

Seht hier exklusiv die Videopremiere von ‘Mexikanische Lieder’:

Das dritte Album III erscheint am 26.01.2018, und an genau diesem Termin startet auch Erik Cohens Deutschlandtournee. Termine siehe hier:

METAL HAMMER präsentiert: Erik Cohen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Tim Lambesis: Stunde der Wahrheit

Das komplette Interview mit Tim Lambesis von As I Lay Dying findet ihr in der METAL HAMMER-Oktoberausgabe 2019, erhältlich am Kiosk oder über diesen Link: >>www.metal-hammer.de/as-i-lay-dying<< Seit seiner Entlassung auf Bewährung Ende 2016 hat Tim Lambesis jede Interview-Anfrage abgelehnt. Nun liefert der As I Lay Dying-Sänger Antworten – im exklusiven METAL HAMMER-Gespräch, einem der emotionalsten Interviews in der 35-jährigen Geschichte dieses Magazins. METAL HAMMER: Was für ein Typ war Tim Lambesis im Jahr 2013? Tim Lambesis: Ich befand mich in der dunkelsten Phase meines Lebens. Nicht nur am Tag meiner Verhaftung, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg. Aus heutiger Sicht…
Weiterlesen
Zur Startseite