Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Evergrey: Drummer Jonas Ekdahl spielt nicht mehr live

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenn Evergrey künftig Konzerte geben, müssen die Schweden dabei auf die Dienste ihres langjährigen Schlagzeugers Jonas Ekdahl verzichten. Der Musiker hat just in den Sozialen Medien verkündet, dass er nicht mehr live auftreten und lange auf Tour unterwegs sein will. Stattdessen will sich der Trommler aufs Aufnehmen, Produzieren und Mischen fokussieren.

Zuhause im Studio

„Während der letzten paar Jahr hat sich meine Leidenschaft innerhalb der Musik vom Touren und Spielen von Live-Shows hin zum kreativen Aspekt der Studioarbeit verlagert“, erläutert der Evergrey-Drummer. „Songs schreiben, aufnehmen, produzieren und mischen. Es ist an den Punkt gekommen, an dem es mir keine Freude und Begeisterung mehr bereitet, was es schwierig macht weiterzumachen. Immer, wenn wir für Auftritte losfuhren, fühlte es sich so an, als ob ich von etwas wegreise anstatt zu etwas hinfahre. Stattdessen will ich meine Zeit, meinen Fokus und meine Energie dem Schreiben, Produzieren und Mischen widmen.

Deswegen werde ich nicht länger Auftritte oder Tourneen als Schlagzeuger spielen. Mir ist wichtig klarzustellen, dass dieser Mangel an Passion fürs Live-Spielen der einzige Grund für meine Entscheidung ist. Es wäre nicht fair für die Band oder mich selbst weiterhin etwas zu machen, das mich nicht begeistert oder mir Glück bringt. Genauso wichtig ist es mir zu erwähnen, dass ich die Jungs in Evergrey immer noch so fest liebe wie zuvor. Sie werden immer wie große Brüder für mich sein, weil sie mich unter ihre Fittiche genommen haben, seitdem ich 17 Jahre alt war. Ich fühle nichts außer Liebe und Respekt ihnen gegenüber. […] Was Songwriting und Produktion angeht, werde ich mich weiter bei Evergrey beteiligen.“

🛒  EVERGREY-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Darüber hinaus haben Evergrey bereits „einen unglaublichen Schlagzeuger“ am Start, der dieses Jahr für Ekdahl übernehmen wird. „Ich kann es nicht erwarten, ihn spielen zu sehen. Er ist wahrlich außergewöhnlich. Und ich bin mir sicher, dass ihr ihn hinter dem Schlagzeug lieben werdet. Er ist ein Tier!“, kommentiert Ekdahl.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: Slayer-Reunion führt nicht zu Album & Tour

Kerry King gibt derzeit fleißig Interviews, um sein Solodebüt FROM HELL I RISE zu bewerben, das am 17. Mai erscheint. Zuletzt gab es jedoch bekanntlich reichlich Aufregung um die drei anstehenden US-Reunionshows seiner einstigen Band Slayer. Die Thrash-Ikonen geben sich im September und Oktober beim Aftershock, dem Riot Fest sowie beim Louder Than Life Festival die Live-Ehre. Unglückliches Timing Wie der Gitarrist nun im Gespräch mit dem britischen Metal Hammer verraten hat, soll es das auch schon gewesen sein, was die Slayer-Wiedervereinigung angeht. Demnach wird die Reunion "weder zu Aufnahmen und noch zu Tourneen führen". Kerry King weiter: "Für mich markieren…
Weiterlesen
Zur Startseite