Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

ex-Morgoth-Gitarrist Carsten Otterbach verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Traurige Neuigkeiten erreichen uns aus dem Lager von Morgoth. Die Death-Metaller aus Meschede im Sauerland haben Abschied von ihrem Gründungsmitglied und einstigen Gitarristen Carsten Otterbach nehmen müssen. Der 48-Jährige hat letztlich seinen langen Kampf gegen die Multiple Sklerose verloren. Otterbach spielte auf den ersten beiden EPs der Gruppe RESSURRECTION ABSURD (1989) und THE ETERNAL FALL (1990) sowie auf den ersten drei Studiowerken CURSED (1991), ODIUM (1993) und FEEL SORRY FOR THE FANATIC (1996). Außerdem betrieb Carsten seine eigene Künstler-Management-Agentur Direct Management.

Die Plattenfirma von Morgoth trauert freilich auch, Century Media-Mitbegründer Robert Kampf schrieb via Facebook:

„Mit schwerem Herzen habe ich davon erfahren, dass ein seit 28 Jahren enger Freund, Carsten Otterbach, aus dem Leben geschieden ist. Carsten kämpfte zehn Jahre lang gegen MS (Multiple Sklerose). Auch wenn er ein Kämpfer war und die Krankheit lange Zeit heftig angegangen ist, war es einer dieser Kämpfe, die dich letztendlich runterziehen. Ich werde Carsten immer als scharfsinnigen, belesenen, geschäftstüchtigen und zugleich Spaß-liebenden, toleranten sowie einfach großartigen Kerl in Erinnerung behalten. Er wird für immer in meinem Herzen sein. 

🛒  ungod von morgoth jetzt bei amazon kaufen

Streitbarer Ehrenmann

Carsten kämpfte sehr hart für seine Künstler und war so ehrenhaft, wie man nur sein kann. Die Streite zwischen meinem verstorbenen Partner Oliver Withöft und Carsten sind legendär. Wenn du im Raum warst, als die beiden sich gezofft haben, hast du Angst gekriegt. Aber es war im Nachhinein auch immer eine lustige Geschichte. Beide waren gute Freunde und haben es – unglücklicherweise – nicht bis zum Alter von 50 Jahren geschafft. Lebewohl, Carsten. Du wirst nicht vergessen werden und von deinen Freunden sowie mehreren Generationen an Metal-Künstlern hoch geschätzt werden. Genieße Valhalla.“ 

Ebenso ließ es nicht Demolition Hammer-Gitarrist Derek Sykes nicht nehmen, Carsten Otterbach Tribut zu zollen: „Unsere erste Tour überhaupt war 1990 mit Obituary und Morgoth. Drei junge Bands aus drei verschiedenen Ländern quetschten sich zusammen für zwei Monate in einen Bus und erkundeten Teile der Welt, von denen wir nur gelesen hatten. In diesen Monaten wuchs ein Band zwischen uns, das auch Jahrzehnte später immer noch in der ein oder anderen Form besteht. Darauf aufbauend betrauern wir den Verlust von Carsten Otterbach. Es gibt so viele tolle Erinnerungen an diese Tage, und Carsten zusammen mit Frank Watkins (Obituary) und natürlich Vinny Daze (Demolition Hammer) waren alle zentrale Figuren darin. Ruhe in Frieden, Bruder. Unser Beileid ergeht an deine Freunde und deine Familie.“

Dem kann sich METAL HAMMER nur anschließen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Warlord-Gitarrist William J. Tsamis verstorben

Der Gitarrist, Mitbegründer und Komponist der US-Heavy-Metaller Warlord William J. Tsamis ist am 13. Mai 2021 gestorben. Der Musiker wurde lediglich 60 Jahre alt. Zur Todesursache liegen derzeit keine Informationen vor. Allerdings erzählte Tsamis bereits 2017 in einem Interview, dass er an einem ernsthaften gesundheitlichem Problem leidet, das "niemals verschwinden wird". Kult-Kapelle Tsamis und Schlagzeuger Mark Zonder gründeten Warlord im Jahre 1980. Direkt ihre erste EP DELIVER US avancierte zu einem Kult-Release. Das lag zum einen an ihrem angeproggten Stil, und zum anderen an den geheimnisvollen Pseudonymen der Band-Mitglieder. Tsamis nannte sich Destroyer, Zonder hörte auf Thunderchild, Sänger Jack Rucker…
Weiterlesen
Zur Startseite