Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Exklusive Songpremiere: ‚Í Hálmstráið Held‘ von Auðn

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Trotz all seiner Schönheit kann Island auch ein sehr düsterer Ort sein, an dem die furiose Wut der Elemente Furcht erzeugt, aber gleichsam auch Inspiration weckt. Auðn aus dem im Süden der Vulkaninsel gelegenen Ort Hveragerði sind der neueste Spross, den die aufkeimende Black Metal-Szene des Lands aus Eis und Schnee hervorgebracht hat.

Nach dem Bandbetitelten Debüt (2014) ist FARVEGIR FYRNDAR (bedeutet so viel wie „vorzeitliche Flussbetten“ plus einem unendlichen Fortsatz unübersetzbaren Bedeutungshintergrunds) zwar auch „Icelandic Black Metal“, aber anders als all die Bands aus der Hauptstadt, die zumeist in Richtung Deathspell Omega tendieren. Denn Auðn bewegen sich stilistisch in die Gegenden der zweiten Black Metal-Generation, mit eindringlichen Melodien und wundervoll frostigen Atmosphären.

Zum ersten vorgestellten Track äußert sich die Band folgendermaßen: „Dieses Stück repräsentiert das Album sehr gut, da es die Richtung aufweist, die wir verfolgen: ‚Í Hálmstráið Held‘ hält die Atmosphäre unseres Debüts aufrecht, klingt aber gleichzeitig aggressiver und melodischer. Wir sind einen Schritt weiter gegangen und hoffen, dass ihr mit uns kommen wollt!“

Hört hier exklusiv die Premiere von ‚Í Hálmstráið Held‘:

Auðn wurden im Winter 2010 gegründet und nur kurz darauf zum Eistnaflug eingeladen, dem größten isländischen Metal-Festival. Zudem gewannen Auðn 2016 den lokalen Wacken Metal Battle-Vorentscheid und erreichten beim Endausscheid in Wacken den dritten Platz! Auftritte beim Inferno Festival in Oslo und dem Roadburn in Tilburg 2017 folgten.

Mit FARVEGIR FYRNDAR (VÖ: 10. November 2017) zeigen Auðn nicht nur beeindruckende musikalische sowie songwriterische Weiterentwicklung, sondern offerieren auch eine klare Definition ihres ganz eigenen Sounds. Hier geht’s zur Facebook-Seite der Band.

FARVEGIR FYRNDAR Tracklist

  1. Veröld Hulin (6:24)
  2. Lífvana Jörð (4:06)
  3. Haldreipi Hugans (8:04)
  4. Prísund (4:03)
  5. Ljósaslæður (6:37)
  6. Blóðrauð Sól (4:27)
  7. Eilífar Nætur (5:42)
  8. Skuggar (5:14)
  9. Í Hálmstráið Held (5:20)

Die METAL HAMMER August-Ausgabe 2017: Accept vs. Blind Guardian, Hammerfall, Alice Cooper, With Full Force, Matapaloz u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Winter: Exklusive Premiere von ‘Mercy’

Markus Winter veröffentlichte sein erstes Album INVISIBLE TEARS Ende 1993 mit der Band Cry im Alter von 19 Jahren. Das Album enthielt mit ‘Longing For Fire’ einen Radio-Hit, der es in Belgien und den Niederlanden auch in die Charts schaffte. Das zweite Album KALEIDOSCOPE OF DREAMS erschien 1995. 1996 löste sich die Band auf. Markus Winter veröffentlichte eine Solo-EP mit dem Titel JUST AN EMOTIONAL SUICIDE und kurz darauf eine Kompilation mit den besten Songs der drei Veröffentlichungen. Ab 2002 nahm er zwei Alben unter dem Namen HERTzTON und in deutscher Sprache auf. Die Musik ging nun in Richtung NDH,…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €