Toggle menu

Metal Hammer

Search
Fake News!

Fake-US-Band Threatin ergaunert sich Europa-Tour

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Derzeit macht die US-Metal-Band Threatin im Netz von sich reden. Weniger mit geiler Musik oder fetten Auftritten, denn durch gezielte Verarsche von Live-Clubs in Großbritannien und Deutschland. So hat Jared Threatin, einziges festes Mitglied von Threatin und Hirn der ganzen Masche, eine fiktive Booking-Agentur namens Stageright Booking kreiert inklusive einer eigenen Website mit ausgedachten, „vertraglich gebundenen“ Künstlern  wie Fiona, Ice Age, Joni Jones und Years Old.

Aufwendige Trickserei

Mit dieser Agentur und gefälschten Live-Videos von angeblich vollen Konzerten mit gefaketen Kommentaren und gekauften Youtube-Views und Facebook-Likes kontaktierte Threatin britische und europäische Locations, die er offenbar derart überzeugend belaberte, dass tatsächlich eine Europa-Tour gebucht wurde. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Schwindel auffliegt.

Das passierte dann mit der ersten Show im Londoner Club The Underworld Camden. Threatin behaupteten vorab 291 Tickets verkauft zu haben, zum Gig kamen drei (in Zahlen: 3) Leute.  Das gleiche Spiel in Bristol: angeblich im Vorverkauf abgesetzte Eintrittskarten: 180; allerdings hatten 100 User beim Facebook-Event angegeben, das sie kommen würden. Zum Konzert kam niemand außer ein paar Leute, die auf der Gästeliste der Support Band standen. Der Club in Bristol fand im Nachgang heraus, dass alle User, die auf Facebook für den Gig zugesagt hatten, ihren Ort auf Brasilien eingestellt hatten.

breaking the world von threatin jetzt bei amazon kaufen

Doch damit nicht genug: Jared Threatin kreierte sogar eine Metal/Rock-News-Website namens Top Rock Press um den Eindruck zu erwecken, dass auch wirklich über die Band berichtet wird. Dort finden sich plagiierte Storys von anderen Webportalen unter anderem ein Interview mit Megadeth-Bassist Dave Ellefson, das bei Alternative Nation geklaut wurde.

Als das Ausmaß der ganzen Verarsche immer mehr bekannt wurde, wurden nach und nach die einzelnen Konzerte abgesagt, darunter auch die für den 16. November angesetzte Show im Café Central in Weinheim. Zuletzt sickerte durch, dass die von Jared Threatin angeheuerten Session-Musiker Joe Prunera und Dane Davis während der Tour aus der Band ausgestiegen sind, nachdem sie durch all die Berichte im Internet überhaupt erst von der Gaunerei erfahren hatten.

Seht hier ein echtes Live-Video vom Threatin-Gig am 7. November in Manchester. Ausverkauftes Haus? Sagen wir mal: fast…

teilen
twittern
mailen
teilen
Jered Threatin gesteht Ticket- und Tour-Schwindel

Erinnert ihr euch noch an Jered Threatin? Der US-Amerikaner hatte es vor ein paar Wochen in die Schlagzeilen geschafft, indem er mit seiner Band Threatin auf Europatour gegangen war, in so gut wie leeren Clubs gespielt, das Ganze online aber als große Show verkauft hatte. Um all das möglich zu machen, hatte Jered eine gefälschte Booking-Agentur kreiert, Event-Besucher bei Facebook künstlich erzeugt und sogar seine Band-Mitglieder über all das im Unwissen gelassen. Nun sprach er mit dem US-Rolling Stone über seine Masche. "Es gab keinen Weg, um genug Aufmerksamkeit zu kriegen, um 2018 ein Rock-Künstler zu sein, außer dass ich…
Weiterlesen
Zur Startseite