Fear Factory: Tour-Bus ist komplett ausgebrannt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Fear Factory waren gerade auf dem Weg zum Londoner Flughafen, als der Fahrer Feuer an einem der hinteren Räder entdeckte. Die 13 Mitfahrenden konnten den Bus alle rechtzeitig verlassen, doch das Feuer konnte nicht gelöscht werden und breitete sich aus, bis der Bus komplett brannte.

Die Feuerwehr musste zwei Spuren der M1 in Northamptonshire sperren, um die Löscharbeiten nicht zu behindern. Offiziellen Angaben zufolge, dauerte es 40 Minuten, bis der Brand unter Kontrolle war.

Dino Cazares (Gitarre) erinnert sich:

„Our eyes are burning and we were all coughing from the smoke. Some of us lost wallets, money, computers but that’s not important compared to our lives. It only took about 20 to 30 minutes for the bus to be completely covered in flames. The fire trucks and the police finally arrived but it was too late to save anything on the bus. A coach bus picked us up and brought us safely to a nearby hotel. We found out only a short while ago that the trailer was saved where all our gear was. But the bus is just a metal frame on the side of the road.“

Weder den Musikern, noch der Tour-Entourage ist ein körperlicher Schaden entstanden. Sie schafften es sogar noch zu ihrem Auftritt beim Wacken Open Air.

Weitere Artikel zu Fear Factory:
+ Fear Factory + After All live in Hamburg
+ Fear Factory MECHANIZE Review
+ Namensstreit bei Fear Factory

teilen
twittern
mailen
teilen
Van Halen: Wolfgang spricht über Frankenstein-Gitarre

Rot, weiß, schwarz gestreift, zusammengenagelt und geklebt. Ein jeder Metalhead weiß was hiermit gemeint ist: Die berühmte "Frankenstrat" war Zeit seiner Karriere das ikonische Erkennungszeichen des Gitarrenvirtuosen Eddie Van Halen. Vor drei Jahren verstarb der legendäre Gitarrist und Gründer der Band Van Halen. Jetzt sprach Eddies Sohn Wolfgang in einem Interview über das berühmte Instrument seines Vaters. In einem Interview mit dem Gitarrenmagazin Total Guitar wurde der amerikanische Musiker Wolfgang Van Halen jetzt zum kommenden Albums seines Soloprojekts Mammoth WVH befragt. Dabei kam auch die berühmte "Frankenstrat" seines Vaters zur Sprache. „Man kann die Geschichte spüren, die die Frankenstein ausstrahlt.…
Weiterlesen
Zur Startseite