Toggle menu

Metal Hammer

Search

Festival ohne Bands: Vierte Ausgabe 2020

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vom 28. bis 31. Mai heißt es in Hailtingen wieder: „Der Besucher ist der Headliner!“ Die mittlerweile vierte Ausgabe des Festival ohne Bands wartet dabei mit etlichen Neuerungen auf. Das vielleicht Beste vorne weg: Bands wird es wie immer keine geben. Dafür aber vergrößert sich das Gelände um ein Green Camping Areal, eine Truck-Meile, eine Händlermeile, sowie vielen buchbaren Festival-Extras.

Mit dem Green Camping schafft der Veranstalter ein Areal für all diejenigen, die es gerne etwas sauberer und nachts ruhig haben wollen. Neben diversen Müll-Auflagen wird es dort auch eine strenge Nachtruhe geben, ganz so wie man das von anderen Open Airs bereits kennt.

Auf der 100 Meter-Händlermeile finden Festival-Besucher alles, was das Freiluft-Herz begehrt. Von Klamotten über Accessoires und praktische Dinge. Was es mit der Truck-Meile auf sich haben wird, will der Veranstalter hingegen noch nicht verraten. Das soll eine Überraschung werden.

Wer sein Zelt selbst nicht mitschleppen möchte, der wird ab 2020 eines über einen Anbieter im Vorfeld buchen können. Neben diesem Service wartet das Festival ohne Bands im neuen Jahr noch mit diversen angehnehmen Neuerungen auf. So wird es eine „Karte des frühen Rumtreibens“ geben, die einen früheren Einlass gewährleistet. Besucher werden außerdem die Möglichkeit bekommen, eine „Shit And Shower“-Flatrate zu buchen oder sogar ihr eigenes Dixi-Klo.

Alles für den Fan

Via einer Bier-Preorder kann der kühle Gerstensaft bereits im Vorfeld bestellt werden. Das Festival siedelt sich damit einmal mehr sehr nah an den Bedürfnissen seiner Fans an. „Wir pflegen einen sehr engen und guten Kontakt zu unseren Gästen“, so Veranstalter David Lüke. „Da wir selber nicht Gast sein können, brauchen wir die Meinung aus der Crowd um das Festivalfeeling zu zelebrieren und perfekt umsetzen zu können.“ Daraus entstanden ist auch eine Gelände-Neuerung. Das Infield wird sich künftig direkt in der Mitte des Areals befinden.

Das bewährte Konzept bleibt trotz der Verbesserungen gleich simpel wie außergewöhnlich: Das Festival ohne Bands ist ein Open Air wie aus dem Bilderbuch – nur Live-Auftritte gibt es dort eben keine. Die 2017 ins Leben gerufene Veranstaltung bietet so ziemlich alles, was das Festivalfeeling begehrt: Laute Musik, Festival-Fastfood, Infield, Campen am Pkw, großes Partyzelt, Dixiklos, Flunky Ball, Looping Lui in Menschengröße, verrückte Nachbarn, Crowdsurfing und sogar einen Pool.

Die Imagine Stage wird auch 2020 wieder Band-frei auf dem Infield stehen. Dort werden die Besucher mit gewohntem Sound- und Lichtsystem von den Beinen geblasen sowie zum pogen, crowdsurfen und moshpitten verführt. Dafür sorgt ein DJ mit der passenden Rock-Bang-Tanzmusik. Der Vorverkauf ist bereits in vollem Gang: bereits ein Drittel der Tickets sind verkauft.

Tickets bestellen lohnt sich immer, im Dezember fast noch mehr! Denn dann wird es einen „Adventskalender“ geben bei dem täglich festivalistische Gutscheine und Merch unter den Ticketbestellern verlost werden. Alle Infos auf der Festival-Homepage und der –Facebook-Seite.

Festival ohne Bands 2019 Aftermovie

(c) Festival ohne Bands

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Full Metal Cruise 9: Alle Infos zum Metal-Event auf dem Meer

Datum Die Full Metal Cruise findet vom 23. bis 28. September 2020 statt. Veranstaltungsort Das Metal-Event auf dem Meer findet 2020 erstmals auf der Mein Schiff 4 statt. Die musikalische Reise der Full Metal Cruise 9 beginnt und endet im Hafen von Kiel. Nachdem es heißt "Leinen los", erreicht das Schiff nach einem Seetag dann Helsinki, wo Europas Rock-Hauptstadt den Besuchern in Schwarz ein herzliches Willkommen bereiten wird. Über Nacht geht es über den Finnischen Meerbusen weiter nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Die baltische Perle lädt mit ihrer historischen Hauptstadt zur Erkundung ein. Nach einem weiteren Seetag legt die Mein…
Weiterlesen
Zur Startseite