Tobias Sammet über kulturelle Aneignung

Ein abgebrochenes Konzert – eine angestoßene Debatte! Vergangene Woche spielte die Schweizer Mundart-Reggae-Band Lauwarm ein Konzert in Bern. Ihr Auftritt war ein kurzfristiger Ersatz für eine ausgefallene andere Gruppe gewesen, zog jedoch mehr Aufmerksamkeit auf sich, als gedacht. Überwiegend bestehen Lauwarm nämlich aus weißen Musikern, und einige von ihnen tragen Dreadlocks. Dies sorgte dafür, dass sich Teile des Publikums beim Veranstalter beschwerten. Wegen der kulturellen Aneignung hätten sie sich unwohl gefühlt. Schließlich würden sich weiße Musiker mit etwas schmücken, das einem Freiheitskampf gegen Unterdrückung durch Weiße entsprang, hieß es. Daraufhin wurde der Auftritt abgebrochen, seither wird auch über die Grenzen…
Weiterlesen
Zur Startseite