Five Finger Death Punch: Neuer Song ‘Fake’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 18. Mai veröffentlichen Five Finger Death Punch ihre mittlerweile siebte Platte und präsentieren nun als Vorgeschmack einen neuen Song. Dieser nennt sich ‘Fake’ und klingt nach Hass und Härte.

Die Entstehung des Titels der neuen Platte AND JUSTICE FOR NONE erklärte Gitarrist Zoltan Bathery in einem Interview mit dem Radiosender WRIF wie folgt:

„Jeder weiß, dass wir letztes Jahr in dieser verrückten gerichtlichen Situation waren, und durch diese entstand auch der Albumtitel. Wenn man einen Gerichtsprozess am Hals hat, sind so ziemlich die einzigen Leute, die gewinnen, die Anwälte.

Es gab dieses Hin und Her und schließlich, als ein Ende in Sicht war, glaube ich war es Ivan, der sagte: ‘Nun, ich denke, das ist Gerechtigkeit für niemanden.’ Und deswegen haben wir das Album dann auch so genannt.“

Hört hier den neuen Song ‘Fake’ von Five Finger Death Punch:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zoltán Báthory: Kein Kontakt mit ehemaligen Kollegen

Five Finger Death Punch-Gitarrist Zoltán Báthory hat keinen Kontakt mehr zu ehemaligen Mitgliedern der Band. Die Funkstille erklärte er in einem Gespräch mit dem „The Loaded Radio Podcast“. Ex-Mitglieder sind aus bestimmten Gründen raus Konkret wurde Zoltán Báthory zu langjährigen Wegbegleitern wie Gründungsmitglied Jeremy Spencer oder Gitarrist Jason Hook befragt. Spencer stieg 2018 aus, Hook war von 2009 bis 2020 Teil von Five Finger Death Punch. „Hin und wieder müssen beispielsweise mit Jeremy Sachen besprochen werden. Aber sie waren aus einem bestimmten Grund hier und sind aus einem bestimmten Grund gegangen“, stellte Báthory fest. Diese erst mal harsch klingende Aussage…
Weiterlesen
Zur Startseite