Toggle menu

Metal Hammer

Search

Five Finger Death Punch und Breaking Benjamin spenden 190.000 US-Dollar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Five Finger Death Punch und Breaking Benjamin zelebrieren ihre vergangenen Sommerkonzerte in Nordamerika auf besondere Art und Weise. Beide Bands übergaben nämlich große Spenden an zwei Wohltätigkeitsorganisationen. Das Geld nahmen die Musiker dabei aus den Einnahmen ihrer Ticketverkäufe.

Five Finger Death Punch spendeten 95.000 Dollar an ‘C.O.P.S. – Concerns Of Police Survivors’, eine Einrichtung die sich um Hinterbliebene von verstorbenen Polizisten kümmert, während Breaking Benjamin die gleiche Summe an Prevent Child Abuse America übergaben. Eine Organisation, die dem Missbrauch und der Vernachlässigung von Kindern entgegenwirkt, indem sie Dienstleistungen fördert, die das Wohlergehen von Kindern verbessern und Programme entwickeln, die helfen, alle Arten von Missbrauch und Vernachlässigung zu verhindern.

 

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch: Ivan Moody ein Jahr trocken

Ivan Moody hat etwas zu feiern. Der vor gar nicht mal so langer Zeit ziemlich abgewrackte Five Finger Death Punch-Frontmann hat seit einem Jahr keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt. METAL HAMMER gratuliert zu einem Jahr Nüchternheit! Via Instagram bedankte er sich bei den Personen, die ihm dabei geholfen haben, darunter sind Judas Priest-Sänger Rob Halford, Korn-Frontmann Jonathan Davis sowie Hatebreed-Mann Jamey Jasta. Anlässlich dieses Meilensteins ließ sich Moody sogleich ein neues Tattoo stechen - ins Gesicht. "Ich bin sprachlos, Mann", gibt Moody zu Protokoll und präsentiert dabei eine Torte, die er geschenkt bekommen hat. "Viele Leute dachten, ich würde es keine…
Weiterlesen
Zur Startseite