Toggle menu

Metal Hammer

Search

Flat Earth: Exklusive Videopremiere von ‘Blame’

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Flat Earth wurden ins Leben gerufen, nachdem Bassist Niclas Etelävuori im Frühjahr 2017 seine langjährige Band Amorphis aufgrund Differenzen mit dem Management verließ.

Anstatt sich dem Trennungs-Blues hinzugeben, beschloss er, dass er es der Musikerwelt noch einmal zeigen will und hielt Ausschau nach möglichen Band-Kumpanen. „Eigentlich wollte ich, nach zwanzig Jahren Band-Leben, den Musikkram hinter mir lassen.

Anfang statt Ende

Aber dann fiel mir ein, dass auf meiner Festplatte immer noch ungenutzte Songs sind, und die wollte ich nicht einfach liegen lassen. Dann überkam es mich eben wieder.“

Sofort sprang ihm Linde (Mikko Lindström, ex-HIM-Gitarrist) in den Kopf, der allerdings zu jenem Zeitpunkt mit der Abschiedstournee von HIM noch alle Hände voll zu tun hatte. Trotz allem trafen sich die beiden regelmäßig und feilten am Song-Material.

Der junge und talentierte Sänger Anthony brachte noch eine gute Portion Inspiration mit in die Band, und als dann schließlich noch Lindes und Niclas‘ alter Band-Kumpel Gas Lipstick (aka Mika Karppinen, ex-HIM, ex-Kyyria) für die Schlagzeugposition zusagte, war das Line-up perfekt!

Während Linde mit der HIM-Abschiedstournee durch die Welt reiste, arbeitete das verbliebene Trio an sieben Demotracks, die in Niclas‘ kleinen Studio im Herzen von Helsinki aufgenommen wurden.

Seht hier nun exklusiv die Videopremiere zu ‘Blame’, der ersten Single aus dem anstehenden Album FLAT EARTH:

https://www.youtube.com/watch?v=X7eoTyPKyt8
Das Video wurde während der Albumaufnahmen in Helsinki in den legendären Finnvox Studios gefilmt, Regie führte Tommi Mattila.
Artwork: Minna Niskanen
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Amorphis QUEEN OF TIME: Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats Juni 2018

Seit heute steht QUEEN OF TIME in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen – was die METAL HAMMER-Redaktion zu Amorphis' aktuellem Album und Soundcheck-Sieger zu sagen hat, lest ihr hier: Katrin Riedl Amorphis zu lieben war nie schwer, doch mit QUEEN OF TIME veröffentlichen die Finnen das Meisterwerk ihrer jüngeren Schaffensperiode: Ein fulminantes Feuerwerk aus zum Sterben schönen Melodien, träumerischem Klargesang und saftigen Growls, geschmückt mit einer Palette von Elementen, die den Klangkomplex erweitern. Eine ausgewogene Symphonie aus typischen Amorphis-Klängen (etwa ‘The Golden Elk’) und dem Mut zu so viel mehr. Matthias Weckmann Die interessantesten…
Weiterlesen
Zur Startseite