Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Floor Jansen: Für künftige Generationen wird der Planet ruiniert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nightwish haben jüngst ihr neuen Album HUMAN. :II: NATURE. angekündigt. In einem Interview, das die niederländische Sängerin Floor Jansen kürzlich mit Kerrang! führte, redet sie über die derzeitige Umweltsituation.

„Eine gute Sache an den Sozialen Medien ist, dass sie uns zu mehr Bewusstsein bringen. Es sind weltweite Anstrengungen erforderlich, um echte Veränderungen herbeizuführen. Länder, an die man auf den ersten Blick vielleicht nicht denkt, sind tatsächlich sehr aktiv, wenn es darum geht, etwas zu ändern.

Als Kind war ich schockiert über die Idee, Tiere als Sport zu töten. Ich wurde Mitglied einer Organisation, die sich dagegen einsetzte, aber heute kämpft diese immer noch für genau die gleichen Dinge. Das Schießen von Tieren zum Vergnügen ist ekelhaft. Die Leute zahlen viel Geld und behaupten, sie würden Spenden sammeln, um die Tiere zu schützen – das ist traurig und verrückt, aber zumindest nicht mehr ganz so ​​schlimm wie vor zwanzig Jahren. Die Art und Weise, wie wir diesen Planeten behandeln, um diesen Luxus zu bekommen, ist ein Problem. Wir ruinieren den Planeten für zukünftige Generationen.

Kein einfacher Weg an die Wahrheit zu kommen

Weiterhin erzählte Jansen, dass das jeweilige Bewusstsein für die Umwelt immer auch von der jeweilige Person abhängt. Mehr Wahrheit erfahre man aber nicht, wenn man viel liest. „Zum Beispiel haben wir viel über das Problem gehört, dass Plastik ins Meer geworfen wird, und obwohl das schrecklich ist, hören wir nicht so viel über die anderen Orte, an denen Plastik die Umwelt verschmutzt.

Um die Wahrheit über die globale Erwärmung zu erfahren, ist ebenfalls nicht einfach. Solange die Macht und das Geld der Menschen wichtiger sind als die Berücksichtigung unseres Planeten, wird sich nichts ändern. Die Verwendung kompostierbarer Supermarkttaschen ist ein Anfang, aber große Unternehmen müssen auch anfangen, ihre Verhaltensweisen zu ändern. Ich denke, wir sind noch nicht zum Scheitern verurteilt, aber wir müssen uns wirklich verbessern.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Belästigung: Nightwish trennen sich von Booking Agent

Kürzlich wurden Anschuldigungen gegen einen US-amerikanischen Booking Agenten im Heavy Metal laut. So soll John Finberg von First Row Talent zahlreiche Frauen sexuell belästigt haben. Nun zieht eine Reihe prominenter Metal-Bands knallhart Konsequenzen und beendet die Zusammenarbeit mit John Finberg und First Row Talent, darunter Nightwish, Amorphis und Battle Beast. Hinterlistige Spielchen Die Masche von Finberg war bei seinen Avancen wohl stets die gleiche. So lud er die Frauen zu Konzerten ein, flößte ihnen Alkohol ein und machte ihnen geschäftliche Versprechungen. Zum Beispiel könne eine Dame auf der Nightwish-Tour das Merchandise verkaufen. Einer anderen Frau stellte er in Aussicht, ihre…
Weiterlesen
Zur Startseite