Fred Durst: ‘The Fanatic’ floppt gnadenlos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Neben seiner musikalischen Tätigkeit hat Limp Bizkit-Frontmann Fred Durst bereits einige Musikvideos für unter anderem Korn, Soulfly und Eminem gedreht. Bislang hatte er Regie für zwei Filme übernommen. Sein neuestes Werk ‘The Fanatic’ hat am ersten Wochenende rekordverdächtige Einnahmen geschrieben.

Der Film sei inspiriert von einem Stalker, welcher Fred Durst im wirklichen Leben jahrelang nachstellte. Für ‘The Fanatic’ wurde die Story ins Film-Genre umgesetzt: John Travolta spielt einen etwas ekligen Mann, der einen Schauspieler stalkt und sogar so weit geht, ihn zu entführen. Doch die Umsetzung des Ganzen ist nicht gelungen, für Travolta ist dieser Streifen ein weiterer Flop. Die Kritik in The Hollywood Reporter spricht Bände: „An actor who should retire meets a director who never should’ve started“

Dabei war alles so perfekt geplant. Der Film startete am Freitag vor dem langen Wochenende (Labor Day in den USA am 2. September), doch es ging nach hinten los. Die Einnahmen von Freitag belaufen sich auf sagenhafte 3.153$ aus 52 Kinos, sprich ganze 60 Dollar pro Lichtspielhaus. In manchen Kinos wurden sogar weniger als 10$ erreicht, an der Spitze steht das Arena Cinelounge in Hollywood mit 736$.

Eine herbe Enttäuschung auch für die im Mai gegründete Firma Quiver Distribution des ehemaligen Lionsgate-Vorsitzenden Jeff Sackman und Phase 4 Films-Gründer Berry Meyerowitz, die jetzt auf einen Erfolg ihres zweiten Debütfilms ‘Running With The Devil’ mit Nicolas Cage und Laurence Fishburne hoffen müssen. Ziel von Quiver Distribution ist die crossmediale Verbreitung von Filmen. Kurz nach Premiere in einigen wenigen Kinos sollen die Filme direkt als Video On Demand verfügbar sein (‘The Fanatic’ am 6. September).

Seht hier den Trailer von ‘The Fanatic’:

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal zum Lachen: Backstage bei Bülent Ceylan

Schon auf dem Summer Breeze 2010 haben wir unsere Sebastian Kessler mit Bülent Ceylan zusammengebracht – die Ähnlichkeit zwischen den beiden war einfach zu frappierend, um nicht Schabernack damit zu treiben. Nun wurde unser METAL HAMMER-Mann im Gegenzug in die TV-Sendung des türkisch-deutschen Comedians eingeladen. Dabei war die die Redaktion der ‘Bülent Ceylan Show’ nur zufällig über Basti gestolpert. Im Internet stießen sie auf ein Foto, auf der einen Döner isst – was ihn natürlich noch türkischer machte. Also: Auf nach Köln zur Aufzeichnung für die RTL-Sendung! Der Auftritt in der ‘Bülent Ceylan Show’ fiel dann recht kurz aus, was…
Weiterlesen
Zur Startseite