Ghost gewinnen einen Grammy

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die schwedischen Rock-Okkulisten Ghost haben bei den gestrigen Grammy-Verleihungen die Trophäe für „Best Metal Performance“ erhalten. Sie traten in ihrer Kategorie gegen August Burns Red, Lamb Of God, Sevendust, und Slipknot an.

Als die einzige Metal-Kategorie bei den Grammys 2016 angekündigt wird, gibt es nur sehr verhaltene Reaktionen aus dem Publikum. Auch bei der Ausrufung des Siegers, bleibt die Anteilnahme für den Erfolg von Ghost sehr zurückhaltend. Das spürt man auch bei der Dankesrede von Papa Emeritus III. “Bloß schnell weg hier”, scheint sich der Frontmann da zu denken.

Mit der Perfomance von ‘Ciricle’ vom aktuellen Album MELIORA konnten sich Ghost den Sieg sichern.

https://youtu.be/rb9cy3Me0hk

Cirice von Ghost auf tape.tv.

teilen
twittern
mailen
teilen
King Diamond: Ghost sind keine Mercyful Fate-Kopie

Gehört ihr zu den Leuten, die Ghost mit Mercyful Fate verglichen haben? Nein? Es muss aber offensichtlich ein paar Metalheads geben, die der Ansicht sind, dass Tobias Forge ordentlich bei der dänischen Metal-Legende abkupfert. Nun hat sich King Diamond höchstpersönlich in dieser Angelegenheit zu Wort gemeldet -- und den schwedischen Überfliegern die Absolution erteilt. Gehörige Unterschiede So gab King Diamond im Interview mit dem britischen "Metal Hammer" bezüglich Ghost zu Protokoll: "Manche Leute haben die beiden Bands miteinander verglichen. Aber ich habe nie daran gedacht. Ich habe sie immer sehr als Band im Stile von Blue Öyster Cult gesehen. Zwar…
Weiterlesen
Zur Startseite