Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Ghost: Identität von Papa Emeritus III. enthüllt?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die schwedischen Okkult-Rocker von Ghost sind bekannt für ihr maskiertes und anonymes Auftreten. Ein Foto auf Twitter sorgt jetzt jedoch für Aufsehen, auf dem angeblich die wahre Identität von Sänger „Papa Emeritus III.“zu sehen ist.

Tommy Victor, Prong-Frontmann und Danzig-Gitarrist, postete am Wochenende ein Bild aus New Orleans, auf dem er zusammen mit einigen Kollegen zu sehen ist. Neben Glenn Danzig, Sean Yseult und Philip Anselmo ist auch Tobias Forge zu sehen. Dieser ist eigentlich Mitglied der Power Pop-Band Subvision, wurde aber schon in der Vergangenheit als potentieller Ghost-Sänger gehandelt.

Hashtag-Ratespiel

Was die Vermutungen insbesondere antreibt, sind die Hashtags, die Victor zu seinem Bild postete. In diesen nennt er die Bands seiner Foto-Freunde, darunter Danzig, Samhain, Superjoint und eben Ghost.Das Bild ist zwar mittlerweile von Twitter entfernt worden, bei den Kollegen von Blabbermouth aber nach wie vor zu sehen

Die Sache mit der Geheimhaltung

Ist die Identität des Sängers jetzt endgültig enthüllt? In einem Interview mit RollingStone.com gab einer der namenlosen Ghouls bereits zu, er sei verwundert, dass die Sache mit der Geheimhaltung so lange gut gegangen wäre. „Wir haben gedacht, wir werden komplett geoutet und alles wäre spätestens nach der Veröffentlichung der ersten Platte vorbei. Wir sind genauso verblüfft wie alle anderen, dass es noch nicht dazu kam. Ich habe keine Ahnung, wie wir das geschafft haben.“ Ziel der Maskierung sei es, die Musiker als Individuum aus dem Fokus zu lassen. Man wäre sich aber auch bewusst, dass dies ab einer gewissen Bekanntheit wohl nicht mehr zu vermeiden sei.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Ghost wollen britischen Ghost Vodka verklagen

Wer ein neues Produkt auf Markt bringt, muss heutzutage absolut sicher sein, dass es noch kein anderes Produkt mit demselben oder einen ähnlichen Namen gibt. Sonst hat man flugs eine Klage am Hals. Diese Erfahrung durften kürzlich auch die britischen Spirituosenbrenner von Ghost Vodka machen, wie sie per Facebook mitteilten (siehe unten). So haben Ghost der 2015 gegründeten Brennerei einen unangenehmen Brief zukommen lassen. Die Wodka-Hersteller photoshopten kurzerhand eine Flasche ihres Wässerchens in das Bild, auf dem Tobias Forge und Co. ihren gewonnenen Grammy von 2016 präsentieren. Dazu schrieben sie: "Kürzlich waren wir ziemlich verwirrt, als wir einen rechtlichen Schriftverkehr…
Weiterlesen
Zur Startseite