Ghost: „Papa Emeritus“ eröffnet Baseball-Spiel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl sich guten Gewissens die Vermutung anstellen lässt, dass Ghost und vereinzelte Mitglieder der schwedischen Okkult-Band die Fähigkeit besitzen, in jeglichem Szenario mindestens Stirnrunzeln zu verursachen, fragt man sich dennoch, welche Überraschung sich Frontmann „Papa Emeritus IV“ für die anstehende Eröffnung des MLB-Spiels der White Sox gegen die Cleveland Guardians hat einfallen lassen.

Ghost, die aktuell einen Höhepunkt ihrer Karriere feiern, nachdem sie mit ihrer 2019 erschienenen Single ‘Mary On A Cross’ einen unerwarteten TikTok-Erfolg zu verzeichnen hatten, landeten mit über sechs Millionen Streams und über 1.000 Downloads auf Platz 90 der Billboard Hot 100-Charts. Mit der im März 2022 veröffentlichten Platte IMPERA legte die Band nach und manövrierte sich schnell auf Platz 1 der skandinavischen, deutschen und österreichischen Albumcharts. Aktuell tourt die Band durch Nordamerika und legt allem Anschein nach einen etwas ungewöhnlichen Zwischenstopp ein.

🛒  IMPERA bei Amazon bestellen

Am Donnerstag, den 22. September 2022, soll Tobias Forge den ersten Pitch beim Spiel der White Sox gegen die Cleveland Guardians werfen. Und natürlich wird es Spaß machen, Emeritus IVs Wurfkünste zu beobachten, aber die eigentliche Frage stellt sich nach der modischen Auswahl des Musikers. Wird Emeritus IV in einem White Sox-Trikot oder in voller Papst-Montur auflaufen? Wir werden sehen.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: Ozzy Osbourne will mit Bill Ward auftreten

Ozzy Osbourne und Billy Morrison haben in der neuesten Folge ihrer Show ‘The Madhouse Chronicles’ über das letzte Black Sabbath-Album 13 (hier Review lesen) gesprochen und erläutert, warum dies kein würdiger Abschied für die Band war. Sofern möglich, wolle Ozzy dieses Manko beheben, wie er ausführte – vorausgesetzt, seine ehemaligen Band-Kollegen schließen sich dem Vorhaben an. Ein letztes Mal Black Sabbath? Im Lauf des Gesprächs kommen die beiden auf das letzte Black Sabbath-Album 13 zu sprechen. Gründungsmitglied und Schlagzeuger Bill Ward war auf dem Abschiedswerk der Metal-Ikonen nicht vertreten. An seiner Stelle spielte Tommy Clufetos, der bereits für Rob Zombie,…
Weiterlesen
Zur Startseite