Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Gitarren-Museum: „Lifetime Achievement Award“ für Eddie Van Halen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das National Guitar Museum in New York City ist das weltweit erste Museum, das sich der Geschichte, Entwicklung und dem kulturellen Einfluss der Gitarre widmet. Jedes Jahr vergibt es den „Lifetime Achievement Award“ an einen Gitarristen, dessen Spiel sich als besonders prägend erwies. In der Vergangenheit erhielten Musiker wie B.B. King, „The King Of The Blues“, und Gitarrist und Black Sabbath-Gründer Tony Iommi diese Auszeichnung.

Um besagten Preis zu erhalten, müssen ein paar Kriterien erfüllt sein: Die Person muss aktiv aufgetreten sein oder Musik aufgenommen haben und ihr Talent muss Auswirkungen auf das Gitarrenspiel im Allgemeinen gehabt haben, sowie andere Gitarristen inspiriert und beeinflusst haben. Außerdem wird der Preis an lebende Künstler verliehen. Dahingehend gab es in diesem Jahr  aber eine Ausnahme und so wurde der am 6. Oktober verstorbene Musiker Eddie Van Halen nun ausgezeichnet. 

In einem Social Media-Post des Museums heißt es unter anderem: „Es ist vielleicht angebracht, nicht erklären zu müssen, warum Eddie eine solche Ehre verdient hat – jeder, der jemals sein Gitarrenspiel gehört hat, weiß das. Eddie hätte diese Auszeichnung sicherlich irgendwann in der Zukunft erhalten, da es schien, als hätte er noch ein Leben lang Gitarrengröße zu zeigen.

Einige der Menschen, die wir in den letzten zehn Jahren geehrt haben, haben uns seitdem verlassen. In diesem Fall ist die Trauer um Eddie Van Halens Tod jedoch irgendwie schwerer zu akzeptieren. Danke, Eddie. Wir wünschen uns nur, wir könnten dies persönlich überreichen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Eddie Van Halen bei Grammys mit 15 Sekunden abgespeist

Im Nachgang der Grammy Awards, die vor zwei Tagen am Sonntag, den 14. März verliehen wurden, regt sich in der Rock-Welt reichlich Unmut darüber, wie mit Eddie Van Halen umgegangen wurde. So tauchte der am 6. Oktober 2020 verstorbene Musiker lediglich im "In Memoriam"-Segment der Zeremonie auf. Ganze 15 Sekunden lang war die Gitarrenikone bei einem Solo zu sehen, während ein Scheinwerfer seinen berühmten rot-weiß-schwarzen Sechssaiter anleuchtete. Einmaliger Erneuerer Zahlreiche Stimmen (darunter Nuno Bettencourt von Extreme, Fozzy-Sänger Chris Jericho und Radiomoderator Eddie Trunk, siehe Posts unten) haben sich nun zu Wort gemeldet und argumentieren, das sei viel zu wenig und…
Weiterlesen
Zur Startseite