Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Godsmack: Single ‘Cryin‘ Like A Bitch’ über Nikki Sixx?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 07. Mai 2010 erscheint das neue Godsmack-Album THE ORACLE. Die erste Single daraus hört auf den freundlichen Namen ‘Cryin‘ Like A Bitch’ und ist angeblich über den Mötley Crüe Bassisten Nikki Sixx geschrieben, nachdem dieser sich auf der gemeinsamen „Crüe Fest 2“-Tour wohl nicht so gastfreundlich verhalten habe, wie sich Godsmack-Chef Sully Erna das vorstellte.

Godsmack haben zwar nie offiziell zugegeben, dass der Song über Sixx sei, wohl aber, dass es während der Crüe Fest 2 Tour diverse Ego-Probleme gegeben habe und das Album THE ORACLE das teilweise auch behandle.

Nikki Sixx selber ist das natürlich alles vollkommen gleichgültig, wie er kürzlich in einem Interview erklärte. Erstens seien es ja eh nur Gerüchte und zweitens: „Ich nehme an, sie hatten eine schlechte Zeit während der Tour. So, you knowm fuck em.“

Der Zickenkrieg kommt natürlich zur rechten Zeit – so kurz vor Veröffentlichung von THE ORACLE können auch Godsmack etwas Werbung brauchen. Die komplette Tracklist von THE ORACLE ist:

01. „Cryin‘ Like a Bitch“ 3:23
02. „Saints and Sinners“ 4:09
03. „War and Peace“ 3:09
04. „Love-Hate-Sex-Pain“ 5:15
05. „What If“ 6:35
06. „Devil’s Swing“ 3:30
07. „Good Day to Die“ 3:55
08. „Forever Shamed“ 3:23
09. „Shadow of a Soul“ 4:44
10. „The Oracle“ (Instrumental) 6:22

Weitere Artikel zu Godsmack:
+ Neue Videos: Neue Videos: Slayer, Godsmack, Taproot
+ Godsmack covern Led Zeppelin – Video online
+ Godsmack Quiz

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: Mario Barth tätowiert Tommy Lee

Was tun in der vermeintlich langweiligen Corona-Zeit? Manche kommen auf die Idee, ihr Zuhause zu verschönern und heimwerken eine Runde. Manche verschönern sich selbst - so wie Mötley Crüe-Schlagzeuger Tommy Lee. Wobei: "Verschönern" ist hier sicher Interpretationssache. Denn der US-Amerikaner hat sich zwei neue Tattoos stechen lassen (siehe Instagram-Post unten). Im Gesicht. Von Mario Barth. Wer nun vermutet, dass tatsächlich der deutsche "Komiker" den Glam-Metaller im Gesicht tätowiert hat, den müssen wir leider enttäuschen. Denn es gibt einen Star-Tätowierer aus Österreich, der ebenfalls auf den Namen Mario Barth hört und unter anderen ein Studio in Las Vegas hat. Und der…
Weiterlesen
Zur Startseite