Toggle menu

Metal Hammer

Search

Godzilla-Gitarre für 50.000 € kommt versandkostenfrei

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Aus der Kategorie „Das hat uns noch gefehlt!“ haben wir heute eine skurrile Meldung bezüglich einer total erschwinglichen Klampfe für euch. So stellt ESP eine Gitarre mit einem Körper in Form der legendären Sci-Fi-Figur Godzilla her. Der Preis: 5,55 Millionen Yen oder rund 51.000 US-Dollar beziehungsweise knapp 47.000 Euro. Gestaltet hat den Sechssaiter Takamizawa Toshihiko von der japanischen Band The Alfee in Zusammenarbeit mit Godzillas Filmstudio Toho, um den 65. Geburtstag des Filmmonsters zu feiern.

Gut betuchtes Klientel

Die Gitarre besteht aus äußerst edlen Komponenten. Der Korpus beispielsweise ist aus Erlenholz. Der Hals wurde aus drei Ahorn-Teilen zusammengestellt und verfügt über 24 Bünde. Weiterhin wurden in der Axt violette LED-Lämpchen, ein Floyd Rose-Steg, Mechaniken aus dem Hause Gotoh sowie ein einzelner EMG-85-Tonabnehmer verbaut. ESP wird nur fünf Exemplare der Godzilla-Gitarre herstellen. Wer sich eine Klampfe – immerhin versandkostenfrei – nach Hause schicken lassen will, kann seine Bestellung noch bis 30. September hier aufgeben.

Die riesige Echse aus den Tiefen des Meeres ist bislang in etwa 35 Kinofilmen aufgetreten und dabei unzählige Städte verwüstet. 2004 hat das Ungeheuer sogar seinen eigenen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk Of Fame in Los Angeles bekommen. Die Schöpfer der Kreatur haben ihre Inspiration vermutlich von einer Unterart der Galápagos-Meerechse bezogen, welche von ihren Entdeckern „Godzilla-Meerechse“ (Amblyrhynchus cristatus godzilla) getauft wurde.

Godzilla II: King Of The Monsters jetzt auf amazon vorbestellen!

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Death-/Deathcore-/Melodic Death- und Grind-Alben 2018

Weiterlesen
Zur Startseite