Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Grand Magus IRON WILL track by track von Sänger JB

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Neun Songs, neun Ohrwürmer, neun Mal traditioneller Metal mit Retro und (leichtem) Doom Anklang.

Was genau euch bei den Songs von IRON WILL erwartet, erklärt Sänger JB:

‘Like The Oar Strikes The Water’

Das war der erste Song, den wir für IRON WILL erarbeiteten. Der Riff wurde schon 2006 geschrieben und ganz einfach auf einem Ghetto Blaster im Proberaum aufgenommen.

Fox und ich wussten gleich, dass es die Basis für einen großartigen Song ist und arbeiteten weiter dran, konnten den Song aber nicht beenden, bevor Seb in die Band kam.

‘Fear Is The Key’

Das ist ein ziemlcih untypischer Riff für Grand Magus, weil er ziemlich schnell und groovig ist. Ich habe ihn immer gespielt, wenn wir mit den Proben angefangen haben und wir haben ihn geliebt. Leider hatten wir keine Ahnung, wie der Song weitergehen sollte.

Wir waren fast so weit, den Song aufzugeben, bis endlich alles rund wurde und wir einen passenden eingängigen Chorus fanden.

‘Hövding’

Das ist einer von Fox’ Songs. Er ist gut darin, diese emotionalen Melodien zu schreiben, die ein Gefühl von Macht vermitteln. Ich habe ihn dann überzeugt, dass wir den Song als eine Art Intro/Übergang auf dem Album benutzen sollten. Es bereitet das Feld für den folgenden Titel-Song.

‘Iron Will’

Ich hatte diesen Riff, und als wir ihn zusammen spielten wusste ich, dass der Song ‘Iron Will’ heißen würde und der Titel-Song des neuen Albums würde. Einer der stärksten Songs, die wir je gemacht haben und einer meiner Favoriten. Das liegt vor allem daran, dass er einiges ziemlich klar ausdrückt: wie das Album klingen wird und in welche Richtung Musik und Texte gehen werden.

‘Silver Into Steel’

Der vielleicht emotionalste Song des Albums. Sehr melancholisch, aber auch stark. Die Texte sind sehr persönlich und ich werde jetzt nicht erklären, worum sie gehen. Wer sucht, wird aber sicherlich darin fündig!

‘The Shadow Knows’

Das ist einfach Heavy Metal. Was auch immer kommt, der Schatten weiß es…

‘Self Deceiver’

Solche Leute habe ich in meinem Leben schon oft getroffen. Wir verarschen usn alle manchmal, aber das ist auch eine gefährliche Sache. Jeder muss sich selber fragen „bin das wirklich ich?“. Menschen, die einfach nur Rollen spielen, kann meistens nicht getraut werden.

‘Beyond Good And Evil’

Auch einer meiner Favoriten auf dem Album. Er spielt sich fast von allein und war einer der ersten fertigen Tracks. Unser Ziel ist es, so viele Songs wie möglich zu schreiben, die im Kopf bleiben. Zu diesem Song findet man beim ersten Hören Zugang.

‘I Am The North’

Eine Hommage an die wahren Herrscher des Nordens, den Geruch der Freiheit und die Natur. Beides trage ich in mir.

Wenn ihr jemals die Chance haben sollte, den Norden von Schweden, Norwegen oder Finnland zu besuchen, werden ihr wissen, was ich meine.

Bilder von Grand Magus findet ihr oben in der Bildergalerie.

Weitere Track by Track Artikel:
+ Hail Of Bullets
+ Moonspell
+ Unleashed

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest zocken ‘Rapid Fire’ im Proberaum

Wie die Live-Shows in Folge der Veröffentlichung von FIREPOWER gezeigt haben und weiterhin zeigen, befinden sich Judas Priest in bestechender Form. Und dass trotz der Tragödie um ihren an Demenz erkrankten Gitarristen Glenn Tipton. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sogar sagen: Der Ausfall Tiptons begünstigte die Verjüngung der Band. Statt seiner reüssiert bekanntlich Produzent und Tausendsassa Andy Sneap an der zweiten E-Gitarre. Um auf Konzertreise so überragend abliefern zu können, halten sich Judas Priest in den Tour-Pausen fit. Regelmäßige Proben ölen die immer noch wie geschmiert laufende Maschine der Metal-Götter. Wie gut Frontmann Rob Halford und Co.…
Weiterlesen
Zur Startseite