Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Guns N’ Roses „haben penibel an Mörder-Material gearbeitet“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Durch ihre erfolgreiche, weltweite Reunion-Tour haben Guns N’ Roses wieder zueinander gefunden – und wieder Bock darauf bekommen, zusammen neue Musik zu schreiben. Angesichts der umfangreichen Live-Verpflichtungen stellte sich vielmehr die Frage, wann die Sleaze-Rocker überhaupt dazu kommen, sich ans Songwriting für ein neues Album zu machen.

Die Gattin von Duff McKagan hat nun ausgeplaudert, dass sich die „Gunners“ mittlerweile mit vollem Einsatz in die Kreativarbeit gestürzt haben. So war Susan Holmes McKagan kürzlich im „Appetite For Distortion“-Podcast zu Gast. Dort gab sie zu Protokoll: „Ich werde sagen, dass Guns N’ Roses penibel an Mörder-Material gearbeitet haben. Ich kann nicht viel sagen, aber ich habe Kleinigkeiten gehört – und es ist ziemlich episch. Ich möchte die guten Nachrichten verbreiten, aber keine detaillierten Neuigkeiten.“

Auf einem guten Weg

Das macht den Guns N’ Roses-Fans sicher Hoffnung, dass die Musiker um Axl Rose und Slash in Bälde die Arbeiten am Nachfolger des 2008er-Werkes CHINESE DEMOCRACY abschließen. Im Frühjahr 2019 sagte Slash in der Radiosendung „Rock City“ des Musikkritikers Masa Ito:

🛒  chinese democracy von GN’R jetzt bei amazon ordern!

„Axl, Duff, ich selbst und Richard Fortus haben alle darüber gesprochen. Es gibt Material, und Dinge passieren bereits bezüglich eines neuen Albums. Die Sache ist nur: Bei Guns N’ Roses läuft es nicht so: ‚Oh, hier ist ein Plan, und so wird es geschehen.‘ So funktioniert das nicht. Daher kann ich im Grunde nur eine richtige Antwort geben. Wir hoffen, eine neue Platte zu veröffentlichen – und wir werden einfach sehen, was passiert, wenn es passiert.“

Im April 2019 wurde Slash dann im Interview beim chilenischen Radiosender Futoro 88.9 FM etwas konkreter hinsichtlich des Zeitplans: „Guns N’ Roses spielen eine kleine Tour im Oktober. Und dann… Es wurde so viel über dieses Guns N’ Roses-Album geredet, mit dem wir tatsächlich noch gar nichts angestellt haben. Also werden wir uns darauf fokussieren.“ Das passt zu seiner Aussage von letztem September in der Radiosendung „Trunk Nation“, dass die US-Rocker sich in den kommenden Monaten aufs Songwriting für neues Material fokussieren wollen. Insofern scheint bei GN’R alles nach Plan zu laufen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Videos der Woche vom 26.01.

Hier geht's zur Übersicht dieser Woche: Any Given Day ‘Get That Done’ Baest ‘Colossus’ Carnifex ‘Torn In Two’ Bruce Dickinson ‘Rain On The Graves’ Drunken Swallows ‘Im Namen des Wahnsinns’ Dust Bolt ‘Leave Nothing Behind’ Eyes Wide Open ‘Watch You Bleed’ Fall Of Serenity ‘Darkness, I Command’ Floya ‘Lights Out’ Frank Carter & The Rattlesnakes ‘Self Love’ Guns N’ Roses ‘The General’ Haunted ‘Catamorph’ Hiraes ‘Dormant’ John Diva & The Rockets Of Love ‘Back In The Days’ Lionheart ‘V Is For Victory’ Missiles ‘Dead Summer Moon’ Moon Shot ‘Blackened Spiral’ Rage ‘Under A Black Crown’ Skeletal Remains ‘To Conquer The…
Weiterlesen
Zur Startseite