Heavy Metal im Irak – Metallica und Linkin Park stehen ganz oben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview hat Lateef Ahmed, Musiker bei Dog Faced Corpse, kürzlich eine kurze Skizzierung der Metal-Szene im Irak gegeben. Demnach gebe es sie zwar, doch es sei alles andere als einfach.

„Metal ist immer gehasst und missverstanden worden. Überall in der Welt. Aber im Irak ist es noch verückter – vor allem, wenn es um Death Metal geht.“

Er muss es wissen, denn er hat sich mit Dog Faced Corpse selber den Todesmörtel in die Äxte geschnitzt.

Ein bisschen besser sehe es im kommerziellen Bereich aus, erklärt er weiter. „Die meisten Metal-Fans hier hören Metallica und Linkin Park. Nur eine Minderheit interessiert sich für Thrash und Death Metal.“

Wer mehr über die unbekannte Metal-Welt in abgelegenen Ländern wissen möchte, sollte sich mal in den METAL HAMMER Heften den Weltspiegel ansehen. Darin kommen unter anderem Bands The Hourglass aus Syrien vor, denen es nichtmal erlaubt ist, einen METAL HAMMER per Post zu bekommen…

teilen
twittern
mailen
teilen
Jinjer sammeln mit T-Shirt-Kampagne 130.000€ für die Ukraine

Durch die von Jinjer ins Leben gerufene Spendenkampagne sammelt die Band weiterhin dienliche Hilfsgelder für die Ukraine. Bereits im März 2022 kamen ca. 150.000€ zusammen, die zur Unterstützung von Kriegsbetroffenen eingesetzt wurden und werden. Hier geht's zum Online-Shop von Jinjer, die weiterhin auf unsere Kaufkraft zählen. In einem Instagram-Update teilt die ukrainische Band Bilder und Videos zum aktuellen Stand der Dinge. U.a. ist eine junge Frau zu sehen, die sich bei Jinjer und Fans dafür bedankt, dass mithilfe der Spenden die Operations- und medizinischen Versorgungskosten für ihre während des Kriegs verletzten Mutter gedeckt werden konnten.   Sieh dir diesen Beitrag…
Weiterlesen
Zur Startseite